Kein Konzept erkennbar

Der Ortsverband DIE LINKE. Schwäbisch Gmünd und der Landtagskandidat Christian Zeeb kritisieren die aktuelle Corona-Bildungspolitik der Landesregierung aufs schärfste. „In der aktuellen Situation ist kein klares Konzept der Landesregierung für die Schulen erkennbar. Das verweigert nicht nur jegliche Planungssicherheit der Eltern, sondern setzt ebenfalls die Gesundheit aller Beteiligten aufs Spiel!“ kritisiert Landtagskandidat Christian Zeeb die Situation. Inder Zeit der Sommerferien sei genügend Zeit gewesen ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten, stattdessen habe dies die Kultusministerin verschlafen und sich auf vergleichsweiße niedrigen Infektionszahlen ausgeruht. „Hier ist man sehenden Auges in eine prekäre Situation gesteuert mit dem Ergebnis, dass jetzt Lehrkräfte in unhaltbaren Situationen die Schüler*innen unterrichten müssen und alle einem enormen Infektionsrisiko ausgesetzt werden!“, kommentiert der stellvertretende Ortsverbandssprecher Thorsten Ulrich die Thematik. Außerdem zeichne sich in der aktuellen Situation sehr stark die mangelhafte Bildungspolitik ab, welche die Grün-Schwarze Landesregierung in den vergangenen Jahren praktiziert habe. Den Schulen fehle es nicht nur an der Ausstattung, um denUnterricht effektiv zu digitalisieren, sondern auch am Personal. Der zusätzlicheAufwand setzte die Lehrkräfte enorm unter Druck und zeige einmal mehr wiewichtig genügend Personal in den essenziellen Bereichen unserer Gesellschaftsei. Jetzt müsse während der Weihnachtsferien die verpasste Arbeit nachgeholtund mit Hochdruck ein tragfähiges Schulkonzept erarbeitet werden. Hier setzt sichder Ortsverband für einen flexiblen Wechsel aus Präsenz- und Onlineunterricht inden höheren Klassenstufen ein, hierfür müssten jedoch die benötigten Mittel vomLand bereitgestellt und die Lehrkräfte entsprechend fortgebildet werden. Auchsollten den Lehrkräften während des Präsenzunterrichts kostenlose FFP2-Maskenbereitgestellt werden, so müssten diese nicht unnötig ihre Gesundheit gefährdenund das Infektionsrisiko würde merklich eingedämmt werden.