Podiumsdiskussion im Prediger

08. Mai 2009  Sebastian Fritz

Um der Jugend eine Möglichkeit zu bieten, Fragen an Kommunalpolitiker zu stellen, hatte der Stadtjugendring Schwäbisch Gmünd zu einer Podiumsdiskussion in den Prediger eingeladen.

 

Auch DIE LINKE war durch Sebastian Fritz auf dem Podium vertreten. Die Diskussion war sehr vielseitig und beschäftigte sich immer wieder mit der Frage, warum so wenig Jugendliche den Weg in den Prediger gefunden haben. Hierzu hat DIE LINKE Schwäbisch Gmünd einige konkrete Vorschläge:

- Wir unterstützen die Ergebnisse des kommunalen Jugendplanes und fordern dessen rasche Umsetzung

- Wir fordern ein echtes Bekenntnis zum Jugendgemeinderat

- Wir fordern einen Stopp der “Alibi-gremien” Agenda Arbeitskreise und vielmehr eine ernstgemeinte Bürgerbeiteiligung

- Wir fordern die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen auf vielfältige Art und Weise in konkrete Taten umszusetzen

- Wir setzen uns ein für Kinder und Jugendforen die in regelmäßigen Rhythmen tagen

- Wir stehen, unter dem Stichwort mehr direkte Demokratie, für eine bürgerfreundliche Kommune und wollen uns in der kommenden Legeslaturperiode im Gemeinderat dafür einsetzen

 

Zur Bildergalerie – hier