07. April 2011  Redaktion

Roland Hamm und DIE LINKE im Endspurt!

26. März 2011  Redaktion

swrmediathek.de

Kurz vor der Landtagswahl präsentiert das SWR Fernsehen die traditionelle Runde der Spitzenkandidaten. Es diskutieren Ministerpräsident Stefan Mappus, CDU Nils Schmid, SPD Winfried Kretschmann, Grüne Ulrich Goll, FDP und Roland Hamm, Linke.

Mit einem Klick auf das Bild links geht es los.

500 Euro Grundeinkommen und zehn Euro Mindestlohn

12. März 2011  Presse, Redaktion

Klaus Ernst bei der a.l.s.o.: Optionskommune ist keine Dogma / Roland Hamm unterbreitet Gesprächsangebot

Überraschend bekam die Gmünder Arbeitslosenselbsthilfe a.l.s.o. in dieser Woche Besuch. Auf seiner Wahlkampf-Tour durchs „Ländle“ schaute Klaus Ernst, einer der beiden Vorsitzenden der Partei „Die Linke“, bei der Gmünder Arbeitslosenselbsthilfe vorbei. Mit dem Spitzenkandidat der Linken in Baden-Württemberg, dem Aalener Roland Hamm, und der Gmünder Kandidatin Susanne Kempf besichtigte er die neubezogenen Räume der a.l.s.o. in der Goethestraße und ließ sich über die vielfältigen Projekte der a.l.s.o. informieren. Roland Hamm, gleichzeitig auch Erster Bevollmächtigter der Gmünder IG Metall, würdigte die Arbeit der a.l.s.o., die er schon seit langen Jahren wohlwollend verfolgt. Ganzen Beitrag lesen »

S21: Die größte Käsereibe Europas?

08. März 2011  Redaktion

Stuttgart 21 sei ein Tunnelprojekt und abgesehen von den immensen Kosten auch mit heftigen Risiken in Punkto Sicherheit behaftet, sagt der Dipl.-Ing. Klaus Gebhard. Der Mitbegründer der „Parkschützer“, sprach auf Einladung des Gmünder Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 im KKF/Brazil

Es sei nicht abwegig, so Gebhard, dass durch die großen Lichtkuppeln (Glubschaugen) – die im übrigen wie eine große Käsereibe ausschauen – soviel Wasser eindringt, dass der ganze Tiefbahnhof absäuft.

Einig war sich Gebhard mit Susanne Kempf, der Landtagskandidatin der Gmünder Linken, die den Abend, zu dem zahlreiche Interessierte erschienen waren, darin, dass S21 in erster Linie nicht ein Bahn- sondern ein Immobilienobjekt, sei. Ganzen Beitrag lesen »

Gönner sollte sich schämen

06. März 2011  Redaktion

Mit einem Klick – hier – können Sie sich selbst versichern, dass Tanja Gönner erstens keine Ahnung vom Thema Tunnelfilter und Emissionen hat und zweitens nicht gewillt ist dies zuzugeben.

Jetzt ist der Tunnelfilter ein Wahlkampfthema

02. März 2011  Ortsvorstand, Presse

Die Gmünder Landtagskandidatin Susanne Kempf (DIE LINKE) hat sich über den Tunneldurchbruch in Schwäbisch Gmünd gefreut. Die Aussagen von Umwelt- und Verkehrsministerin Gönner rufen allerdings Enttäuschung und absolutes Unverständnis hervor.

Viele Menschen waren bei dem Festakt dabei und feierten den Durchbruch des Tunnels, der Gmünd endlich vom Verkehr entlasten wird. Ebenfalls mit von der Partie war die Umwelt- und Verkehrsministerin des Landes Tanja Gönner. Seither war es so, dass die CDU in Gmünd nicht müde wurde zu betonen, dass der Tunnel ein vom Bund finanziertes Projekt sei und daher auch dort Ganzen Beitrag lesen »

Nach Einkommen gestaffelte Gebührenordnung

24. Februar 2011  Gemeinderat, Sebastian Fritz

DIE LINKE wird auch weiterhin den Antrag nach einer Gebührenordnung, die nach Einkommen gestaffelt ist, aufrechterhalten. Dies machte Sebastian Fritz gestern im Verwaltungsausschuss deutlich.

Der Grund für unseren Antrag ist die Enttäuschung über die Ergebnisse des Bildungs- und Familienfonds. Herr Oberbürgermeister, Sie haben sich im Wahlkampf großmundig für dieses Thema eingesetzt und rausgekommen ist dabei ein Aufzählen schon bestehender Maßnahmen und Angebote der Stadt.

Ganzen Beitrag lesen »

Woher soll das Geld nur kommen

24. Februar 2011  Gemeinderat, Sebastian Fritz

Heiß her ging es in der Debatte gestern im Verwaltungsausschuss des Gmünder Gemeinderats. Die Grünen, die SPD und die Freie Wähler/FDP hatten die Einberufung einer Haushaltsstrukturkommission beantragt. Hintergrund ist das hohe Defizit der Stadt Schwäbisch Gmünd. Die Aufgabe einer Haushaltsstrukturkommission ist es, alle Positionen des Haushaltes auf Einsparmöglichkeiten zu durchkämmen. Die SPD hatte in dem Zusammenhang beantragt, weitere 2 Millionen Euro einzusparen. Ganzen Beitrag lesen »

Heftige Debatte im Haushaltsausschuss /​OB Arnold wirbt in Grund­satzrede um Vertrauen in die neue Strukturpolitik

24. Februar 2011  Gemeinderat, Redaktion

Völlig überraschend ist es gestern im Haushaltsausschuss des Gemeinderats zu einer leiden­schaftlichen finanz– und kommunalpolitischen Generaldebatte gekommen. Im Schwäbischen pflegt man dazu zu sagen: Man hat sich mal so richtig „den Kropf g’leert“.

SCHWÄBISCH GMÜND (hs). Daran war OB Richard Arnold nicht unschuldig. Normalerweise dient dieser Ausschuss dem Abarbeiten der haushaltswirksamen Anträge der Fraktionen im Nachklang zur großen Haushaltsdebatte. Doch diesmal kam es anders. Ganzen Beitrag lesen »

Stuttgart steht auf

21. Februar 2011  Presse, Redaktion

Filmvorführung und Diskussion im KKF/Brazil über S21 und die Entstehung einer neuen Demokratiebewegung

Die Sitzplätze „Brazil“ reichten kaum aus, so groß war der Andrang, als der Journalist, Autor und Filmemacher Hermann G. Abmayr am vergangenen Freitag seinen Film „Stuttgart steht auf“ in dem Programmkino präsentierte. Am Beispiel der Auseinanendersetzung um den Stuttgarter Bahnhof wirft der Film die Frage nach einem neuen Demokratieverständnis auf. Reicht es, alle paar Jahre zur Wahl zu gehen? Welche Möglichkeiten haben Bürger sich friedlich und phantasievoll im öffentlichen Leben einzumischen? Kann Stuttgart mit seinen vielen friedlichen Demonstrationen als Beispiel dienen? Ganzen Beitrag lesen »

Antworten fehlen

19. Februar 2011  Redaktion

„Zur Podiumsdiskussion Stuttgart 21 schreibt die GT am 16. Februar sinngemäß: Keiner der Landtagskandidaten wusste Antwort auf die Frage nach der Höhe des Bruttoinlandsprodukts von Baden-Württemberg. Dass nicht einmal der Staatssekretär für Finanzen, Stefan Scheffold, diese wichtige Kennzahl kannte, scheint nur auf den ersten Blick verwunderlich. Auch bei anderen Fragen wurde ein eklatanter Mangel an Fachkenntnis sichtbar. So bezifferte er die Ausstiegskosten für S21 auf zwei bis drei Milliarden. Tatsächlich belaufen sie sich gerade mal auf zirka 500 Millionen, wie die Fakten-Schlichtung zeigte. Ganzen Beitrag lesen »

Eine Ausschuss Untersuchung

19. Februar 2011  Redaktion

S21 und die Entstehung einr neuen Demokratiebewegung: „Stuttgart steht auf“

17. Februar 2011  Redaktion

18.02.2011 | 19:00 Uhr
Programmkino Brazil, Schwäbisch Gmünd

Der Journalist, Autor und Filmemacher Hermann G. Abmayr hat mit seinem Film „Stuttgart steht auf“ den Blick auf die Protestbewegung gerichtet, die vor allem in den letzten Monaten die Frage nach einem neuen Demokratieverständnis aufgeworfen hat. Reicht es, alle paar Jahre zur Wahl zu gehen, oder welche Möglichkeiten haben Bürger sich friedlich und phantasievoll im öffentlichen Leben einzumischen? Kann hierzu Stuttgart zurzeit mit seinen vielen friedlichen Demonstrationen als Beispiel dienen? Nach der Filmvorführung diskutieren Hermann G. Abmayr und Matthias von Herrmann von den Parkschützern mit dem Publikum über diese Fragen und über die aktuelle Situation und Perspektiven der Bewegung.

Ganzen Beitrag lesen »

Der Bahnhof und das BIP

15. Februar 2011  Presse

Susanne Kempf (Linke): „Banken und Spekulanten Milliarden zuschustern.“

Was spricht für, was gegen Stuttgart 21, den geplanten neuen Bahnhof in der Landeshauptstadt. Ein Thema, über das sich trefflich streiten lässt. Dies bewiesen Gmünder Landtagskandidaten bei einer Podiumsdiskussion in der Volkshochschule.

Schwäbisch Gmünd. Proppevoll der Saal in der Volkshochschule. Es müssen noch Stühle herbeigeschafft werden. So groß ist das Interesse am Thema. Ganzen Beitrag lesen »

Sahra Wagenknecht verdammt alle Ackermänner

13. Februar 2011  Redaktion

Prominente Schützenhilfe im Landtagswahlkampf: Linken-Spitzenkandidat Roland Hamm und gut 100 Gäste lauschen Sahra Wagenknecht.

Prominente Unterstützung für Roland Hamm, Aalener Spitzenkandidat der Linken im Landtagswahlkampf. Die stellvertretende Parteivorsitzende Sahra Wagenknecht, hat am Freitagabend im Aalener Stadthallen-Restaurant die neoliberale Politik der Bundesregierung gegeißelt – ohne Punkt und Komma, aber mit markigen Worten. 

Aalen. „Verdammt nochmal.“ Mit Kraftausdrücken hat Sahra Wagenknecht kein Problem. „Das verdammte System Hartz-IV muss weg“, schimpft sie. Ganzen Beitrag lesen »

Stadtgarten verkaufen

12. Februar 2011  Gemeinderat, Presse

Peter Müller (Die Linke): eine sozial-ökologische Stadt

Peter Müller möchte die sozialen Bereiche vor Ausgabenkürzungen schützen, an anderer Stelle Gelder einsparen. Zum Beispiel am Stadtgarten. Selbst wenn man ihn für einen Euro verkaufe, bei der Übernahme der Verbindlichkeiten, könne das für die Kommune finanziell von Vorteil sein. Ganzen Beitrag lesen »

Haushaltsrede 2011

11. Februar 2011  Gemeinderat

Vergangenen Mittwoch standen die Stellungnahmen zum Haushalt 2011 der Fraktionen im Gemeinderat auf der Tagesordnung. Selbstverständlich stellte die „fast“ Fraktion ebenfalls ihre Positionen durch eine feurige Rede des Stadtrates Peter Müller dar. Hier im folgenden nun die gesamte Haushaltsrede:

Schwäbisch Gmünd 09. Februar 2011

Eine soziale Stadt wird verlangt – Die LINKE

(Haushaltsrede 2011) Ganzen Beitrag lesen »

Unterstützung durch die Bundesgeschäftsführerin der Linken Caren Lay

11. Februar 2011  Presse, Redaktion

Caren Lay, Bundesgeschäftsführerin der Linken, war gestern zu Gast in Gmünd, um Ostälbler Roland Hamm, Linken-Spitzenkandidat im Land, sowie die Gmünder Kandidatin Susanne Kempf im Wahlkampf zu unterstützen.

SCHWÄBISCH GMÜND (bt). Caren Lay ließ sich zunächst zum Jugendtreff Ost begleiten, wo ein Kernthema linker Politik diskutiert würde – Bildung und bestmögliche Förderung junger Leute. „Was würde am meisten helfen?“, wollten Lay, Kempf sowie Stadtrat Sebastian Fritz und der Vorsitzende des Gmünder Ortsverbandes der Linken, Siegfried Pilbauer, wissen. Was sie erfuhren, war wenig überraschend: Vielfach fehlten die sprachlichen Voraussetzungen, um in Kindergarten und Schule von Anfang an eine reelle Chance zu haben; die Förderung der unter 3-Jährigen sei deshalb von größter Bedeutung. Ganzen Beitrag lesen »

Regionalzüge statt Großprojekt

06. Februar 2011  Presse, Redaktion

Mit einem symbolischen Nahverkehrszug aus Pappe demonstrierten Stuttgart 21-Gegner am Samstag in Gmünd.

Beim Aktionstag „Bürgerbahn gegen Stuttgart 21“ demonstrierten in Schwäbisch Gmünd rund 70 Gegner

Verwundert blieb am Samstag mancher Passant in der Bocksgasse stehen: Eine „Bimmelbahn“ durchquerte diese in Richtung Marktplatz. Als Symbol für Nahverkehrszüge, deren Netzausbau Gegner von Stuttgart 21 gefährdet sehen durch das Großprojekt in der schwäbischen Landeshauptstadt. Mit „oben bleiben“-Rufen forderten die Demonstranten die Umsetzung ihrer Idee: den Bau des Kopfbahnhofes in Stuttgart.

Schwäbisch Gmünd. „Dass so viele kommen, hätte ich nicht gedacht“, freute sich Sebastian Fritz (Linke) über die Anzahl der Stuttgart-21-Gegner, die sich am Bahnhofsplatz in Schwäbisch Gmünd sammelten. Ganzen Beitrag lesen »

Aufschwung der Profite und Leiharbeit

24. Januar 2011  Redaktion

Letzte Woche haben wir es wieder einmal erlebt: Bei der Präsentation des Jahreswirtschaftsberichtes jubelte Wirtschaftsminister Brüderle über den „XL-Boom“. Viele Menschen fragen sich: „Und was habe ich davon?“

Der Aufschwung ist vor allem ein Aufschwung der Profite. Die Unternehmer haben 2010 ein Plus von mehr als 13 Prozent eingesackt. Die Herren der Dax-Konzerne legen im gesamten Jahr sogar einen Anstieg um satte 21% Prozent hin!

Den Beschäftigen steht gerade einmal ein Plus von 2,2 Prozent ins Haus. Zieht man davon die Preissteigerung von 1,8 Prozent ab, bleiben mickerige 0,4 Prozent übrig. Dieses Plus gibt es nur, weil wegen des Rückgangs der Kurzarbeit mehr Stunden gearbeitet wurde. In Stundenlöhnen gerechnet gab es nur einen „Zuwachs“ von 0,1 Prozent; nach Abzug der Preissteigerung errechnet sich eine Lohnsenkung um 1,7 Prozent! Ganzen Beitrag lesen »