DIE LINKE in der FAZ

28. Juli 2011  Presse, Redaktion

Jetzt soll es ein „Bad Spencer“ geben

Der Gemeinderat in Schwäbisch Gmünd wollte mit einer Facebook-Aktion Werbung für sich machen und bekam ein Demokratieproblem. Seitdem er Namensvorschläge für den Ortsumgehungstunnel über das Internet einholte, ist die Stadt im Ausnahmezustand.

Von Rüdiger Soldt, Schwäbisch Gmünd

Aus dem Internet auf die Straße: Junge Leute demonstrieren auf dem Bahnhofsplatz von Schwäbisch Gmünd für einen „Bud-Spencer-Tunnel“

Als Hermann Bauer ein kleiner Bub von elf Jahren war, gab ihm Carlo Pedersoli nach einem Schwimmwettkampf die Hand. Heute steht Bauer vor der Gmünder Stadthalle.

Ganzen Beitrag lesen »

Bürgergesellschaft willkommen

27. Juli 2011  Gemeinderat, Sebastian Fritz

Herr Oberbürgermeister,

verehrte Kolleginnen und Kollegen,

meine Damen und Herren,

wir alle sind überrascht, welch positives Echo die Namensfindung unseres langersehnten Tunnels ausgelöst hat! Wir sind aber auch verdutzt, welches Ergebnis die Internetabstimmung zum Vorschein gebracht hat.

Aber was war denn der Ursprungsgedanke des Ganzen? Ganzen Beitrag lesen »

Bürger, Gemeinderäte und OB Arnold besichtigen Wind- und Solarpark

20. Juli 2011  Presse, Redaktion

Schwäbisch Gmünd macht sich mit dem jüngst im Gemeinderat beschlossenen Klimaschutzkonzept auf den Weg zum Ausbau erneuerbarer Energien.

In Gnannenweiler im Landkreis Heidenheim wollte man sich dazu Rat holen – schließlich produziert man dort weit mehr erneuerbare Energie als man selbst verbraucht. Die Teilnehmer der Bus-Exkursion am Samstag bei herrlichem Wetter erwartete eine fachkundige Führung durch Ulrich Rink von der Firma Albuch-Wind, der mit rund 80 Teilhabern aus der Nachbarschaft eins der neun Windräder als Bürgerwindrad betreibt. Ganzen Beitrag lesen »

Energiewende lokal umsetzen!

15. Juli 2011  Gemeinderat, Sebastian Fritz

Im nachfolgenden können Sie die Rede zum 10-Punkte Programm von Stadrat Sebastian Fritz lesen:

Schwäbisch Gmünd hat einen Anteil an aus erneuerbaren Energien gewonnenen Strom von 1,16 % (Stand 2010). Dieser ist in der Zwischenzeit sicherlich gestiegen, aber nur geringfügig. Daher freuen wir uns, dass sie Herr Oberbürgermeister die Signale aus der Bevölkerung aufgenommen haben konkrete Taten folgen lassen! Die 50% bis 2022 gehen in eine ähnliche Richtung wie dies der Kreistag beschlossen hat, allerdings mit einem wesentlichen Unterschied: Der Kreistag hat zu seinem Beschluss noch die Ergänzung angefügt, dass die 50 % Strom aus erneuerbaren Energien HIER also lokal produziert werden müssen!

Ganzen Beitrag lesen »

Solarfeld: Baubeginn schon nächstes Jahr?

15. Juli 2011  Presse

Der Gemeinderat hat am Mittwoch das Zehn-Punkte-Programm als Einstieg in das Gmünder Energie- und Klimaschutzkonzept beschlossen. Nach Auskunft der Beteiligten werden die Bürger schon bald die ersten Maßnahmen sehen. Im nächsten Jahr könnte der Bau eines Solarfeldes auf der Mutlanger Heide beginnen.

WOLFGANG FISCHER

Schwäbisch Gmünd. „Wir fangen nicht bei null an“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Rainer Steffens. Bereits seit Monaten würden die Möglichkeiten ausgelotet. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke habe am Dienstag die strategische Neuausrichtung zum Ausbau der erneuerbaren Energien beschlossen. „Dazu werden in den kommenden acht Jahren zirca drei Millionen Euro jährlich für den Bau neuer Anlagen zur Erzeugung regenerativer energien bereitgestellt“, sagt Uwe Roth, Leiter der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke. Ganzen Beitrag lesen »

Michael Schlecht (MdB DIE LINKE) kommt nach Gmünd

13. Juli 2011  Redaktion

Der Euro brennt. Es ist ein Flächenbrand.
Der eigentlich nur bis 2013 geplante europäische Rettungsschirm von 750 Milliarden Euro soll jetzt zur Dauereinrichtung werden. Denn weitere Länder sind bedroht: Nach Griechenland und Irland jetzt Portugal, Spanien, Belgien und Italien.

Wird der Euro gerettet? Sollten die bedrohten Länder nicht einfach aus dem Euro aussteigen? Wäre es nicht das Beste, wenn Deutschland wieder zur D-Mark zurückkehren würde? Ganzen Beitrag lesen »

10-Punkte Programm

26. Juni 2011  Gemeinderat, Sebastian Fritz

In der letzten Gemeinderatssitzung vor der Pfingstpause wurde das 10 Punkte Programm der Stadtwerke vorgestellt. Die beiden Stadträte der Linken begrüßten grundsätzlich die Kehrtwende bei den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd – endlich ernst zu machen mit der Energiewende. „Das was bisher gelaufen ist, kann uns nicht zufrieden stimmen. Der Geschäftsführer Herr Steffens hat sich bei diesem Thema immer hinter dem Produkt Gmünder Naturstrom versteckt. Ganzen Beitrag lesen »

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wir brauchen eine Energie-, eine Kultur- und eine soziale Wende

10. Juni 2011  Redaktion

09.06.2011 – Binnen eines halben Jahres wurden aus den Atomparteien Union und FDP Atomausstiegsparteien – zumindest halbe. Die Bundesregierung will die Energiewende, aber halbherzig. Der Ausstieg gelingt zuerst in Deutschland auch wegen der starken Antiatombewegung, die jetzt einen Erfolg feiert, für den sie Jahrzehnte gekämpft hat. Ein Ausstieg bis 2014 ist möglich und nötig. Mit einem Klick auf das Bild kann die Rede als Youtube-Stream angesehen werden. Ganzen Beitrag lesen »

Kretschmann verrät seine Wähler

10. Juni 2011  Redaktion

„Offenkundig geht es den Grünen nur um die Machtpfründe und nicht um den Wählerwillen“, kommentiert Ulrich Maurer den Verzicht der baden-württembergischen Landesregierung auf einen Baustopp beim Großprojekt Stuttgart 21. Der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Im Wahlkampf wetterten die Grünen gegen das 10-Milliarden-Grab Stuttgart 21. Heute – nur 10 Wochen später – sind sie nicht bereit, das äußerst geringe finanzielle Risiko eines Baustopps einzugehen, der Milliardenausgaben verhindern könnte. Ganzen Beitrag lesen »

Kein wirklicher Politikwechsel in Sicht

04. Juni 2011  Kreisvorstand

Die Kreismitgliederversammlung der Linken kritisiert die neue Landesregierung für ihren unverbindlichen Koalitionsvertrag. Außerdem wurde die Konsequenz aus dem Wahlergebnis beraten.

Böbingen. Auf der Kreismitgliederversammlung der Partei DIE LINKE standen vor allen Dingen die Auswertung der Landtagswahl und der Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung im Vordergrund. Die Kreisvorsitzende Christa Klink berichtete von einem engagierten Wahlkampf bei dem große Zustimmung aus der Bevölkerung erlebt worden war. Ganzen Beitrag lesen »

Stadtjugendring links liegen gelassen

26. Mai 2011  Redaktion, Sebastian Fritz

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am vergangenen Mittwoch war wieder einmal zu beobachten, wie der Oberbürgermeister auf Kritik reagiert. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Aufhebung der Sanierungssatzung für einen Teil des Sanierungsgebietes. Konkret ging es um das Gebäude am Güterbahnhof, das in diese Sanierung mit aufgenommen werden soll. Interessant ist, dass dies mit der Ansiedlung von EULE (wurde schon mehrfach berichtet – interdisziplinäres Forschungs und Qualifizierungszentrum) begründet wird. Ganzen Beitrag lesen »

Stuttgart 21: Bundesregierung lässt Zusatzfinanzierung offen

25. Mai 2011  Redaktion

“Die Bundesregierung schließt nicht aus, dass die Bahn etwaige Mehrkosten über 4,5 Milliarden hinaus für Stuttgart 21 übernimmt. Dies wurde heute deutlich in der Fragestunde im Bundestag. Jetzt müssen die Alarmglocken noch schriller klingen,” so Michael Schlecht, Mitglied im Parteivorstand und baden-württembergischer Bundestagsabgeordneter. Er hatte die Bundesregierung heute mit einer entsprechenden Frage konfrontiert. Ganzen Beitrag lesen »

Georg Schramm

19. Mai 2011  Redaktion
Georg Schramm`s Rede zur Verleihung des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, Mai 2011
Dauer: ‎8:30
Hörenswert! (kein Videomaterial)
„Eine Regierung, die nicht in der Lage ist, einen Pflasterstein von einer Kastanie zu unterscheiden, hat nichts anderes verdient, als in den Orkus, leider bei hoher Pension, der Bedeutungslosigkeit gestoßen zu werden.“
Mit einem Klick auf das Bild links geht es los.

Hat die SPD Wahlbetrug begangen?

16. Mai 2011  Sebastian Fritz

Es ist ja schon interessant was da am heutigen Tage in der Tagespost zu lesen war: „SPD-Kreischef Josef Mischko kritisierte die Oberbürgermeister der Region Ostwürttemberg, die schon vor der Vereidigung des neuen Kabinetts einen Forderungskatalog erarbeitet hätten.“

Es ist sicherlich richtig, dass mit den Gmünder Thesen viele Punkte aufgegriffen wurden, die mit der alten Landesregierung nicht umgesetzt werden konnten. Auch kritikwürdig ist dann die Tatsache, dass diese Forderungen von CDU-Bürgermeistern erhoben werden. Ganzen Beitrag lesen »

Ein Bürgerwindrad als Startschuss

15. Mai 2011  Presse

Stadt will mehr auf erneuerbare Energie setzen – im Juni im Rat

Gmünd will künftig mehr auf erneuerbare Energien setzen. Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Oberbürgermeister Richard Arnold, Stadtwerkechef Rainer Steffens und Mitgliedern des Gmünder Bündnisses für den Atomausstieg am Freitag im Rathaus. Dazu sollen nun Fahrplan und Konzept erstellt werden. Ganzen Beitrag lesen »

Gmünd ist abgehängt

05. Mai 2011  Gemeinderat, Presse

Stadträte der Linken kritisieren die Stadtwerke

Überall im Land sei zu beobachten, wie sich Bürger, aber auch lokale Stadtwerke an der unumkehrbaren Energiewende arbeiten. In Schwäbisch Gmünd vermissen die Stadträte der Linken dieses Engagement. „Wir bedauern diesen Umstand sehr“, sagt Stadtrat Sebastian Fritz. „Wir sind auch irritiert über das Verhalten des Geschäftsführers Steffens.“ Der habe das Angebot zur Diskussion und zum Dialog „abgeblockt“ mit dem Verweis auf die Nicht-Öffentlichkeit des Aufsichtsrates. Ganzen Beitrag lesen »

1. Mai Kundgebung

03. Mai 2011  Redaktion

Wie auch in den vergangenen Jahren war der Ortsverband der Linken wieder mit einem Infostand auf dem Johannisplatz vertreten. Besonderer „Hingucker“ war die Aktion (von Nicole!), die auf die Einführung der Arbeitnehmer- und Dienstleistungsfreiheit zum 1. Mai 2011 bezogen war. DIE LINKE wird auch weiterhin für den gesetzlichen Mindestlohn kämpfen und eben nicht nur wie SPD und Grüne im Wahlkampf dafür eintreten.

Der verpasste Ausstieg

03. Mai 2011  Redaktion

Im Grunde hat sich die Landes-SPD schon 2007 per Parteitagsbeschluss von Stuttgart 21 distanziert. Dumm nur, dass die Parteiführung dies ignorierte.

Von Oliver Stenzel

Das Unfassbare geschah am 22. September 2007 in Fellbach, beim Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg: Die Jungsozialisten (Jusos) brachten einen Antrag ein, dass sich der Parteitag von Stuttgart 21 distanzieren solle. Und siehe da, die Mehrheit der etwa 300 Delegierten stimmte für den Antrag. Eine Sensation? Ganzen Beitrag lesen »

Mitgliederzahl steigt

02. Mai 2011  Presse, Redaktion

Linke des Ortsverbands Schwäbisch Gmünd beraten das Landtagswahlergebnis

Um das Ergebnis der Landtagswahl zu beraten, trafen sich Mitglieder der Linken des Ortsverbandes Schwäbisch Gmünd. Bei der Versammlung ging es auch um den Anstieg der Mitgliederzahl sowie um die Ankündigung der Stadtverwaltung, am Güterbahnhofsareal neben EULE auch den Stadtjugendring unterzubringen. Ganzen Beitrag lesen »

Mitgliederzahlen gehen weiter nach oben

29. April 2011  Ortsvorstand

DIE LINKE ist erfreut über die Ankündigung der Stadtverwaltung am Güterbahnhofsareal neben EULE auch den Stadtjugendring unterzubringen.

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Linken des Ortsverbandes Schwäbisch Gmünd um das Ergebnis der Landtagswahl zu beraten. Der Vorsitzende Sigfried Pilbauer äußerte dabei die Enttäuschung über den Nichteinzug in den Landtag. Gleichzeitig galt sein Dank aber allen Helferinnen und Helfern und vor allen Dingen der Kandidatin Susanne Kempf die einen tollen engagierten Wahlkampf gemacht hat. „Uns ist es nicht gelungen die sozialen Themen in den Vordergrund zu stellen und außerdem überschattete das Unglück in Japan den Endspurt im Wahlkampf“, so Sigfried Pilbauer. Ganzen Beitrag lesen »