Räte drängen auf mehr Digitalisierung

Schwäbisch Gmünd. Stadträte mehrerer Fraktionen drängten am Mittwoch im Verwaltungsausschuss darauf, dass die Digitalisierung in der Gmünder Stadtverwaltung schneller voranschreitet. Diese hatte zuvor den aktuellen Stand dargestellt. Kommunen seien dann interessant, wenn sie schnelles Internet haben, sagte Hauptamtsleiter Helmut Ott. Kinder, die heute in die Schule gingen, würden später in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gebe, sagte Ott. Deshalb müsse die Stadt die Herausforderung annehmen. Der Weg aber sei noch lang. Ganzen Beitrag lesen »

Radweg: Warten auf Antwort

Schwäbisch Gmünd. Die Stadtverwaltung wartet derzeit auf eine Antwort vom Regierungspräsidium bezüglich des Radwegs von Gmünd nach Mutlangen. Dies sagte Bürgermeister Dr. Joachim Bläse im Verwaltungsausschuss auf Anfrage von Sebastian Fritz (Die Linke).

Ganzen Beitrag lesen »

Für kürzere Arbeitszeit

12. Januar 2018  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der Ortsvorstand der Gmünder Linken begrüßt es, wenn die IG Metall als Deutschlands größte Einzelgewerkschaft den Arbeitgebern Druck macht und sich neben einer „überfälligen“ Lohnerhöhung auch für Arbeitszeitmodelle einsetze, die es den Beschäftigten ermöglichen, Leben und Arbeit in Einklang zu bringen.

„Die Auftragsbücher sind voll, die Unternehmen fahren glänzende Gewinne ein. Trotzdem schalten die Arbeitgeber auf stur und drücken sich vor ihrer Verantwortung. Ganzen Beitrag lesen »

Das Zauberwort heißt Annäherung

30. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion
2017 ragten in Gmünd zwei Jubiläen heraus: Gmünds Protestanten feierten – mit den Katholiken – 500 Jahre Reformation. Mit diesem Ergebnis: Gmünds evangelische Kirche ist in diesem Jahr spürbarer geworden. Spürbar sind seit Jahren die Salvator-Freunde. Auf das, was sie 2017 auf die Beine gestellt haben, dürfen sie stolz sein. Sie haben die Felsenkapelle zu ihrem 400. Geburtstag einmal mehr ins Bewusstsein der Gmünder und ihrer Gäste gestellt. Ganzen Beitrag lesen »

Arnold richtet den Blick aufs Jahr 2018

21. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion

Zwischen Maronensuppe und weihnachtlichem Tiramisu mit Spekulatius und Glühweinzwetschgen und bei mitunter poetisch-sanften Klängen des Barden Harald Immig vom Hohenstaufen: Oberbürgermeister Richard Arnold und die Bürgermeister Dr. Joachim Bläse und Julius Mihm wünschen Gmünds Stadträten beim Jahresabschluss im Stadtgarten ein frohes Fest. Weihnachten, sagt Arnold, sei das Fest der Versöhnung. Der Oberbürgermeister spielt damit auch, vermutlich aber nicht nur, auf eine der letzten Abstimmungen im Gemeinderat an. Als – zur Verblüffung der Stadtspitze – die Linke-Fraktion mit der CDU-Fraktion gestimmt hatte, für eine Testphase beim Verkehrskonzept „Ums Stöckle“.

Ganzen Beitrag lesen »

Jetzt doch Testphase „Ums Stöckle“

21. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz

Gmünds Gemeinderat hat einer Verbesserung der Fußgänger- und Radwege vom Sebaldplatz über den Zeiselberg zum Königsturm und zur Gmünder Innenstadt zugestimmt. Diese Wege sollen bis zur Remstal-Gartenschau 2019 fertig sein und so das grüne Band der Gartenschau 2014 vervollständigen. Die Kosten dafür betragen 264 000 Euro. Die Stadt kann beim Land Fördermittel beantragen.

Die Maßnahmen, die dazu gehören, sind bessere Fußgängerüberwege in der Unteren Zeiselbergstraße und beim Königsturm sowie eine Radquerung der Königsturmstraße beim Rinderbacher Gäßle. Die Fußgängerwege gehören zum Verkehrskonzept „Ums Stöckle“, das die Verwaltung aus finanziellen Gründen zurückstellen wollte. Ganzen Beitrag lesen »

Das Wunder von Gmünd

21. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion
Gutgelaunt geht Richard Arnold seinen Gmünder Weg in der Flüchtlingspolitik. Unterstützt von einem Team, das sich anstecken lässt von so viel Unverdrossenheit. Und von Geflüchteten, die den Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd schon mal mit einem lockeren „Hey OB“ begrüßen.

Ganzen Beitrag lesen »

Dauerthema Buchstraße Planungsgruppe und Stadt kommen zu erstem gemeinsamen Planungsstand

21. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz

Planungsgruppe Buchstraße trifft Vertreter der Stadt zur Klärung offener Fragen im Hinblick auf den Umbau und die Sanierung der Buchstraße

Die Stadt Schwäbisch Gmünd hatte nach den stellenweise kontroversen Diskussionen vom letzten Stadtteilforum Ost vom 17.11. 2017, bei dem mit den Vorstellungen und Planungen der Oststadt unvereinbare erste Planungsentwürfe seitens der Stadt vorgelegt worden waren – seinerzeit vorgetragen durch Jupp Jünger, Leiter Tiefbauamt, dessen Ausführungen nur wenige Übereinstimmungen mit dem Entwurf aus der Oststadt erkennen ließen – deutlich Wert gelegt auf einen abschließenden Gedankenaustausch im Jahr 2017 und zwar ausschließlich mit der Planungsgruppe Buchstraße, deren Expertise weiterhin gefragt ist. Ganzen Beitrag lesen »

„Ums Stöckle“ sorgt für Ärger

09. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz
Schwäbisch Gmünd Es brodelt gewaltig im Gmünder Gemeinderat. Einige Stadträte werfen der Stadtspitze „unzureichende Kommunikation“ vor. Andere wiederum fühlen sich von den Neuigkeiten „überfahren“. Auslöser der Unstimmigkeiten ist das Verkehrskonzept „Ums Stöckle“ – beziehungsweise die Vorgehensweise der Stadtspitze im laufenden Diskussionsprozess.

Ganzen Beitrag lesen »

Warnung vor weiterem Spaßbad

08. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion
Hallenbad Bürgerinitiative Taubental sieht sich durch Veröffentlichung des Bundes der Steuerzahler bestätigt.
Schwäbisch Gmünd. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) warnt vor weiteren Spaßbädern im Großraum Stuttgart und bezieht dabei ein neues Spaßbad in Gmünd ausdrücklich mit ein. Dies geht aus einem Bericht der BdSt-Zeitschrift „Der Steuerzahler“ im Dezember hervor. In diesem verweist der BdST darauf, dass diese Bäder „in der Regel ein Defizit verursachen“, das von den Steuerzahlern zu tragen sei. Zudem befürchtet der BdSt, dass die hohe Bäderdichte einen Konkurrenzkampf auslöst, der zusätzliche Lasten für den Steuerzahler verursacht. Ganzen Beitrag lesen »

Räte üben heftige Kritik an Verwaltung

07. Dezember 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz
Schwäbisch Gmünd. Zwei Ausschusssitzungen am Mittwoch, mindestens vier Einladungen mit verschiedenen Tagesordnungen, mehrere Unterlagen, die die Stadträte erst direkt zur Sitzung erhielten – das war dann doch allen sechs Fraktionen im Gmünder Gemeinderat zu viel. Sie kritisierten deutlich den Umgang der Verwaltung mit ihnen. Den Anfang machte SPD-Fraktionschefin Sigrid Heusel. Es könne nicht angehen, dass die Stadträte Unterlagen zu wichtigen Punkten so spät bekommen, sagte Heusel. Ganzen Beitrag lesen »

Pressebericht-Stellungnahme zum Kreishaushalt

30. November 2017  Cynthia Schneider, Presse, Redaktion

Haushaltsrede zum Kreishaushalt DIE LINKE

30. November 2017  Cynthia Schneider, Redaktion

Für eine soziale und ökologische Sicherheit auf unserer Ostalb

 

Wir fühlen uns teilweise so, als ob die gesamte Welt aus den Fugen geraten ist. Klimaerwärmung, Kriege, Hungersnöte und von unglaublichem Hass geprägte Terroranschläge zwingen immer mehr Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und zu flüchten. In unserer Kommunalpolitik haben wir die letzten Jahre ganz viele Maßnahmen wirken lassen, die wir für geflohene Menschen gemeinsam auf den Weg gebracht haben. Hierzu unseren besten Dank an alle Akteure und vor allem an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Ganzen Beitrag lesen »

Kommentar Diskussionskultur-Gemeinderat

30. November 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion

Stellungnahme europaweite Ausschreibung

30. November 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz
Unsere Fraktion wird heute gegen die europaweite Ausschreibung stimmen, weil wir in dem Beschluss eine Vorfestlegung auf ein Investorenbad sehen.
Ich zitiere aus der Vorlage vom Juli dieses Jahres:
„Erst mit dieser dann noch anstehenden Beschlussfassung bzw. der
Zustimmung zu einer europaweiten Ausschreibung wird der Gemeinderat
dann die Festlegung im Hinblick auf ein öffentlich betriebenes oder ein
privat betriebenes Sport- und Freizeitbad treffen.“ Ganzen Beitrag lesen »

HBG will Sportprofil und G 9

Gmünds Gemeinderat unterstützt eine Fortsetzung des G-9-Schulversuchs am Hans-Baldung-Gymnasium (HBG) sowie einen Antrag beim Regierungspräsidium auf ein Sportprofil an dieser Schule. Vor der Abstimmung hatte HBG-Schulleiter Veit Botsch die beiden Vorhaben erläutert. Der G-9-Zug, der Weg zum Abitur in neun statt acht Jahren also, habe sich gut etabliert, sagte er. Was Botsch hingegen kritisierte: dass fünfte Klassen seit dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung 30 Schüler hätten und in der siebten nur noch 27 oder 26 Schüler. Damit seien die fünfte und sechste Klasse zur „echten Orientierungsstufe“ geworden. Für die Kinder sei das nicht gut. Er hoffe, dass dies wieder besser werde, nachdem die Grundschulempfehlung künftig wenigstens wieder vorgelegt werden müsse. Ganzen Beitrag lesen »

Suche nach einem Badinvestor läuft

Schwäbisch Gmünd. Die Stadt sucht jetzt europaweit nach einem Investor, der am Gleispark am Nepperberg ein Hallenbad für Schwimmsport mit Erlebnis- und Wellnessbereich bauen will. Der Gemeinderat hat am Mittwochabend mehrheitlich für eine europaweite Ausschreibung gestimmt. Elf Stadträte – die Linken- und die Grünen-Fraktion sowie Hans-Jürgen Westhauser (SPD) – stimmten dagegen, Albert Stadelmaier (CDU) enthielt sich.

Mit der Ausschreibung sei noch kein Investorbad beschlossen, betonte Bürgermeister Dr. Joachim Bläse. Sie solle lediglich Gewissheit bringen, ob sich jemand dafür interessiert, in Gmünd ein solches Bad zu bauen und zu betreiben – und zu welchen Bedingungen. Die Stadt könne auch nach der Ausschreibung noch aussteigen. Ganzen Beitrag lesen »

Räte sind uneins beim Hallenbad

28. November 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz

Schwäbisch Gmünd. Ein „ungesetzliches Vorgehen“ beim Hallenbad habe die Bürgerinitiative (BI) der Stadtverwaltung nicht unterstellen wollen, bedauert Günther Fritz von der BI. Die Vorwürfe hätten sich auf die fragwürdigen Praktiken mancher ÖPP-Verträge bezogen, nicht auf das Vorgehen der Stadtverwaltung. Doch der BI sei wichtig, auf einige Punkte hinzuweisen, bevor der Gemeinderat am Mittwoch darüber entscheiden wird, ob die Pläne für den Bau eines Freizeitbads am Nepperberg in der Partnerschaft mit einem privaten Investor europaweit ausgeschrieben werden. Ganzen Beitrag lesen »

Partnerschaftlich baden gehen

22. November 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion
In der Stauferstadt Schwäbisch Gmünd eskaliert der Streit um ein geplantes Familien- und Spaßbad. Während der OB Investoren ins Boot holen will, vermuten manche Bürger „mafiöse Strukturen“. Sachlichere Kritiker warnen, dass die Kommune mit einer Öffentlich-Privaten-Partnerschaft finanziell baden geht.

Seit Jahren wird in Schwäbisch Gmünd über den Neubau eines Hallenbades diskutiert. Dass es eine neue Schwimmhalle braucht, darüber herrscht in der 60 000 Einwohner zählenden Stauferstadt nahezu Einigkeit. Viel zu klein ist das vorhandene Bad, um Schülern und Sportlern ausreichend Wasserfläche für Schwimmunterricht und Wettkämpfe zu bieten. Zudem verlangen Gebäude und Technik nach aufwendiger Sanierung, was viel kostet, aber keine größeren Becken bringt.  Ganzen Beitrag lesen »

Fahrradstraßen in Gmünd umstritten

16. November 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz

Schwäbisch Gmünd. Dies ist das Ziel: das Radfahren in Gmünd voranbringen. Denn das Fahrrad, sagte am Mittwochabend Bürgermeister Dr. Joachim Bläse im Gmünder Gemeinderat, ist Teil der Mobilität der Zukunft. Die Stadtverwaltung unterrichtete deshalb die Stadträte über mehrere Vorhaben. Die wichtigsten: Fahrradstraßen, ein Radring um die Altstadt, Radschutzstreifen und die Remstalradroute. Ganzen Beitrag lesen »