Nicht mehr Ehrenbürger

23. Oktober 2013  Gemeinderat, Presse, Redaktion

petermueller-300x2811Die Stadt Schwäbisch Gmünd führt Alfons Baur nicht mehr in der Liste der Ehrenbürger. Das beschloss der Gemeinderat am Mittwoch. Baur war von 1932 bis 1937 NSDAP-Kreisleiter in Gmünd.

Schwäbisch Gmünd. Das Ehrenbürgerrecht erlischt mit dem Tode, insofern hatte der Beschluss des Gemeinderats weitgehend symbolischen Charakter. Dennoch soll der Name aus der Liste der Ehrenbürger der Stadt Schwäbisch Gmünd getilgt werden.

Baur war 1937, während der nationalsozialistischen Herrschaft, zum Ehrenbürger ernannt worden. Als er 1944 starb, wurde er als „gläubiger Nationalsozialist und treuer Gefolgsmann des Führers“ gewürdigt. Auch der Arbeitskreis Erinnerungskultur hatte sich einstimmig dafür ausgesprochen, Baur die Ehrenbürgerwürde abzuerkennen. Baur, so die Begründung, „verkörpert Wertvorstellungen, die dem Grundgesetz widersprechen“.

Der Antrag, die Ehrenbürgerschaft Baurs zu überprüfen, war von Linke-Stadtrat Peter Yay-Müller gekommen. Er regte in der Sitzung an, nun auch die Straßennamen im Stadtgebiet verstärkt daraufhin zu untersuchen, ob sie nach politisch belasteten Persönlichkeiten benannt wurden.

© Gmünder Tagespost 23.10.2013