Kretschmann verrät seine Wähler

10. Juni 2011  Redaktion

„Offenkundig geht es den Grünen nur um die Machtpfründe und nicht um den Wählerwillen“, kommentiert Ulrich Maurer den Verzicht der baden-württembergischen Landesregierung auf einen Baustopp beim Großprojekt Stuttgart 21. Der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Im Wahlkampf wetterten die Grünen gegen das 10-Milliarden-Grab Stuttgart 21. Heute – nur 10 Wochen später – sind sie nicht bereit, das äußerst geringe finanzielle Risiko eines Baustopps einzugehen, der Milliardenausgaben verhindern könnte. Erst einmal an den Schalthebeln der Macht angekommen, knicken die Grünen wie schon im Bundestag unter Joschka Fischer schlicht ein. Man muss sich fragen, wer in Baden-Württemberg eigentlich das Sagen hat: Die SPD oder die Wirtschaftsunternehmen? Die Grünen sind es jedenfalls nicht. Sie haben bereits kurz nach ihrem Machtantritt ihre Wähler verraten.“