Kontroversen um Initiativen

Schwäbisch Gmünd. In Bürgerinitiativen würden teilweise auch massiv Eigeninteressen einzelner Mitglieder vertreten. Das kritisierte BL-Fraktionssprecher Ullrich Dombrowski am Mittwoch im Gemeinderat und sorgte damit für heftige Widerrede. Grünen-Stadtrat Elmar Hägele stellte fest, es sei das Recht eines jeden Bürgers, sich in einer Bürgerinitiative zu engagieren.
Hägeles Fraktionskollegin Gertraude von Streit zeigte sich über Dombowskis Äußerungen „entsetzt“. Cynthia Schneider (Linke) begrüßte es, wenn Menschen sich einbringen. Und auch Oberbürgermeister Richard Arnold, von Hägele zur Stellungnahme aufgefordert, sagte, er „begrüße eine Diskussionskultur mit Respekt“.© Gmünder Tagespost 25.10.2017 21:57