Andreas Benk

Professor für katholische Theologie

 

Ich kandidiere und unterstütze die offene Linke Liste gerne,

– weil ich die bisherige sachliche und konstruktive Arbeit der LINKEN-Fraktion im Gemeinderat sehr schätze und ich mich freuen würde, wenn diese im neuen Gemeinderat von einer noch größeren Fraktion fortgeführt werden könnte;

– weil die Forderungen der LINKEN zentrale Anliegen der christlichen Sozialethik unterstützen:

Ø  Soziale Gerechtigkeit – z. B. bezüglich der Bildungschancen auf kommunaler Ebene;

Ø  Solidarität – Verzicht der Reicheren und Privilegierten zu Gunsten benachteiligter Menschengruppen nicht nur als individuelle Geste, sondern politisch gefördert und erwirkt;

Ø  Konsequente Gemeinwohlorientierung – statt der Dominanz ökonomischer oder privater Einzelinteressen;

Ø  Nachhaltigkeit – d. h. verantwortlicher und schonender Umgang mit ökologischen Ressourcen bei kommunalpolitischen Entscheidungen;

– weil angesichts von wachsendem Populismus, Nationalismus und Rassismus sachliches und konstruktives (kommunal-)politisches Engagement wichtiger denn je ist.