Im Laichle: acht Tonnen Müll im Wald aufgesammelt

GOA räumt Müll weg auf der alten Deponie.

Schwäbisch Gmünd. Acht Tonnen Müll haben Mitarbeiter der GOA am Montag und Dienstag aus dem Wald beim Laichle abtransportiert. Der Müll werde nun auf dem Ellert weiter verarbeitet, sagte Oberbürgermeister Richard Arnold im Gemeinderat. Er antwortete damit auf eine Anfrage von Linken-Stadtrat Andreas Dionyssiotis.

Es ist Müll, der von der früheren Mülldeponie am Nordhang des Haselbachtals im Laufe der Jahre durch Rutschungen an die Erdoberfläche gelangt ist. Das Abräumen des Mülls ist der erste Schritt der Sanierungsarbeiten, die die GOA dort im Auftrag der Stadt durchführen wird.

Die Arbeiten waren am Mittwoch wegen des einsetzenden Regens aus Sicherheitsgründen abgebrochen worden – der Untergrund war zu weich und instabil geworden. 

Copyright Gmünder Tagespost, 31.03.2022 Bernd Müller