Hundesteuer noch stärker erhöhen?

08. November 2017  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz
Schwäbisch Gmünd. Die Stadt kann die Hundesteuer erhöhen – eventuell sogar noch mehr, als sie vorhatte. Dieses Signal bekam die Verwaltung am Mittwoch im Verwaltungsausschuss, der die Erhöhung der Steuer vorberaten hat. Nach bisheriger Planung soll die Hundesteuer in Gmünd künftig so aussehen: ab 2018 für den ersten Hund 114 Euro (bisher 102 Euro), für jeden weiteren Hund 228 Euro, für den ersten gefährlichen Hund weiterhin 516 Euro und für jeden weiteren gefährlichen Hund 1032 Euro. Ab 2021: für den ersten Hund 126, für jeden weiteren Hund 252 Euro. Die Sätze für gefährliche Hunde bleiben konstant. Jede dieser Erhöhungs-Stufen würde der Stadtkasse 25 000 Euro Mehreinnahmen bringen, sagte Kämmerer Ren´e Bantel. Irene Grimm von der Kämmerei erläuterte die vorgesehene Erhöhung und die Erweiterung der Ausnahmen:

  • Rettungshunde sollen nach mindestens drei Einsatzjahren auch „im Rentenalter“ steuerbefreit bleiben;
  • Therapiehunde und Nachsuchehunde sollen ebenfalls nicht als Steuerfälle gezählt werden.

Auf Nachfrage von Stadträten sagte Grimm, dass die Halter von Blindenhunden und Herdenschutzhunden bereits von der Steuer befreit sind.

Die Stadträte signalisierten Zustimmung zu der Erhöhung, über die der Gemeinderat entscheiden muss. Die Anhebung könne sogar durchaus höher ausfallen, regte Brigitte Abele (BL) an. Bürgermeister Joachim Bläse sagte zu, dies abzuwägen. Immerhin, so Prof. Kurt Weigand (CDU), müssen Bauhof-Mitarbeiter die schwarzen Kotsäckchen, die manche Hundehalter an Spazierwegen einfach liegen lassen, einsammeln. Oder, so sein Fraktionskollege Thomas Sachsenmaier, die Säckchen landen sogar in Äckern. Gabriel Baum (Grüne) regte an, mit den Mehreinnahmen zusätzliche Hundetoiletten aufzustellen, beispielsweise auf der Nordseite des Hardts. Karin Rauscher (FWF) meldete Bedarf für den Weg von der Weststadt Richtung Westen an und Sebastian Fritz (Linke) für die nördlichen Stadtteile.

© Gmünder Tagespost 08.11.2017 19:50