Hunderte bei Triumph-Protestmarsch

26. Juli 2012  Presse, Redaktion

Hunderte beteiligen sich am Triumph-Protestmarsch mit anschließender Kundgebung in Heubach. Belegschafts- und Gewerkschaftsvertreter verlangen die Rücknahme der angekündigten Kündigung von mindestens 90 Vollzeitsarbeitsplätzen. Der Ortsverband der Linken zeigt sich solidarisch mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und unterstreicht die Forderung der IG Metall und des Betriebsrates nach der Rücknahme der Kündigungen. “Der Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze werde nicht aufgegeben, auch weil dieser wirtschaftlich nicht sinnvoll sei. Allerdings gehe es jetzt nicht nur darum, mit roten Fahnen durch Heubach zu marschieren, sondern darum, die Argumentation, die zu der Entscheidung geführt habe, zu erschüttern. Spannend sei die Frage, „wie man an die wirklichen Entscheider kommt“, die in der Schweiz und in Hongkong säßen, so Roland Hamm.© Gmünder Tagespost 26.07.2012