GUTEN MORGEN

Was muss es uns sagen, wenn der Linke-Stadtrat Sebastian Fritz seine Stellungnahme zum Haushalt der Stadt Gmünd mit einem Zitat aus Griechenland beginnt? Ist der Schuldenstand bereits so katastrophal? Droht Gmünd gar der zwangsweise Austritt aus dem Euro? Reicht das Geld nicht mal mehr für die Butterbrezeln beim nächsten Empfang? Womöglich weiß der Stadtrat schon mehr. Weshalb sonst die Griechen-Weisheit? Als Schuldner- oder Anlageberater sind die Hellenen derzeit schließlich nicht sonderlich geschätzt. Zur Beruhigung die offiziell bekannten Zahlen: Mit gut 100 Millionen Euro Miesen steht Gmünds Kämmerer René Bantel noch um Längen besser da als sein griechischer Kollege Yanis Varoufakis. Eine Kontroll-Troika wurde in Gmünd auch noch nicht gesichtet, aber wer weiß schon. Weshalb hat Sebastian Fritz nicht einfach auf den beliebten deutschen Zitate-Produzenten Johann Wolfgang von Goethe zurückgegriffen? Vielleicht, weil der dem Vernehmen nach auch nicht alle offenen Rechnungen bezahlte. Wolfgang Fischer

© Gmünder Tagespost 26.02.2015 22:02:29