Gmünd in der Einbahnstraße?

28. Februar 2010  Sebastian Fritz

Mit großer Verwunderung musste der Stadtrat der Linken Sebastian Fritz feststellen, wie Herr Bürgermeister Bläse am vergangenen Freitag in der sogenannten “Strategiegruppe Bildung” agierte. Der Gemeinderat hat sich auf Anregung des Oberbürgermeisters Richard Arnold auf der vergangenen Klausurtagung darauf verständigt, zu bestimmten Themen Strategiegruppen einzurichten um dort mit Menschen aus der Praxis über die anstehenden Entscheidungen/Entwicklungen zu diskutieren. Dagegen gibt es grundsätzlich nichts einzuwenden.

Aber wenn dann diese Gremien (die überhaupt keine Verbindlichkeit dem Gemeinderat/den einzelnen politischen Grupierungen gegenüber haben) genutzt werden, um unbeliebte oder kritische Debatten abzuwürgen und dem Gemeinderat sprich der Öffentlichkeit vor zu enthalten, dann trifft dies auf klaren Wiederstand!

Der Stadtrat Sebastian Fritz musste erfahren, dass Herr Bläse versuchte, den Antrag der Linken zum Antrag auf einen Schulversuch mit einer Gesamtschule (der auch von der SPD unterstützt wurde) unter den Tisch fallen zu lassen, da er laut eines Schreibens des Kultusministeriums eh nicht umgesetzt wird. Ja wenn so Politik gemacht wird, dann können wir gleich einpacken.

Nein ganz im Gegenteil, wir befinden uns nicht in einer Einbahnstraße, sondern man kann immer auch rechts und natürlich links abbiegen. Es gibt begründete Sorgen einiger kleiner Schulen im Stadtgebiet, in zwei Jahren geschlossen zu werden. Genau für diese Schulen/Eltern und Schüler stellt das Konzept der Gesamtschule/länger gemeinsames Lernen eine große Chance dar, denn wenn sich eine kleine Schule entschließen würde, die Schülerinnen und Schüler länger zusammen zu lassen, dann gäbe es über die Pädagogischen Argumente hinaus auch eine Standortberechtigung. Warum sollte über diese Gedanken und Ideen nicht im Gremium diskutiert werden? Warum sollte es nicht möglich sein, dass sich Schwäbisch Gmünd Gedanken macht, ohne parteipolitisches Geschachere, um ein eigenes den Gmünder Gegebenheiten entsprechendes Modell zu entwickeln?