Fahrradstraßen: Antrag auf Förderung

24. September 2021  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz

SCHWÄBISCH GMÜND. Wie ist der aktuelle Stand in Sachen Fahrradstraßen? Das wollte Stadträtin Sigrid Heusel in der Sitzung des Verwaltungs- und Eigenbetriebsausschusses wissen. „Für notwendig halten wir eine Fahrradverbindung, die vom Westen bis in den Osten geht“, erklärte Bürgermeister Christian Baron. Da gehöre die Klarenbergstraße als Teilstück dazu, ebenso die Schwerzerallee. Zwischen der Kernstadt und dem Strümpfelbachzentrum solle die
Sensibilität für den Fahrradverkehr erhöht werden, so Baron, der die Vorstellung eines Konzepts ankündigte.
Gmünds Erster Bürgermeister Baron kündigte zudem an, dass ein Antrag auf Förderung beim Land gestellt wird. „Und
die Umsetzung einer Fahrradstraße kommt dann wann?“ fragte Sebastian Fritz.


Christian Baron erklärte, dass „die mildeste Form der Fahrradstraße“ schnell realisiert werden könnte. In einem ersten Schritt gehe es nur um die Beschilderung. Im nächsten Schritt könnten Fahrbahnmarkierungen erfolgen, das müsse aber in den Plan mitaufgenommen werden.

Copyright Gmünder Tagespost, 24.09.2021