Der unbequeme Weg lohnt sich

06. Juni 2015  Gemeinderat, Presse, Redaktion
73d570cc-a9a9-498a-9ce9-a0571aa0da69.jpgRichard Arnold hat das Wegwischen satt. Gmünds Oberbürgermeister will Hindenburgplatz, Franz-Konrad-Straße und Richard-Bullinger-Straße nicht umbenennen. Arnolds klare Haltung hat Reaktionen ausgelöst. Die Junge Union begrüßt dies. Die Jusos halten dies für unangemessen. Die Grüne Jugend will umbenennen, lehnt den „bequemen Weg“ von Zusatztafeln, die Straßennamen erläutern, ab. Und „Solid“, die Jugendorganisation der Linken, will zwar umbenennen, aber nicht nur entsorgen (mehr dazu auf Seite 10). So unterschiedlich die Stellungnahmen sind, eines eint sie: Hier haben sich durchweg junge Menschen zu Wort gemeldet. Dies ist erfreulich, denn sie zeigen Verantwortung für die Geschichte.

Gmünd diskutiert inzwischen seit fünf Jahren, seit dem Brand der Klösterleschule und der damit verbundenen Entfernung des Schriftzugs Maria-Kahle-Schule, über Straßennamen. Gmünd ist dabei kein Einzelfall. In vielen Städten sind Maria Kahle, Paul von Hindenburg oder Carl Peters Thema geworden. Dies ist so, weil die letzten Zeitzeugen nach und nach sterben und die Nachfahren Wege suchen, Geschichte zu bewahren. Die Diskussion über belastete Straßennamen pendelt dabei landauf, landab zwischen Ehrung, Vorbild einerseits und Aufklärung, Erinnerung, Mahnung andererseits. Straßennamen aber müssen nicht immer Ehrungen sein. Sie können, wenn ihre Entstehung auf einer Tafel erklärt wird, auch Mahnung sein. Dies hat nicht zuletzt Gmünd deutlich gemacht. Die eklatante Fehlentscheidung der Stadträte, auf dem Rehnenhof aus dem Unterdrücker Carl Peters als Namensgeber des Peterswegs den Maler Hans Peters zu machen, ist eine Täuschung nachfolgender Generationen. Sie muss korrigiert werden. Die Tafel am Kriegerdenkmal aber, die dessen Geschichte erklärt, ist gelungen. Wer die Entstehung dieser Tafel verfolgt hat, weiß: Ein bequemer Weg war dies eben nicht. Aber einer, der sich gelohnt hat. Michael Länge

© Gmünder Tagespost 05.06.2015 21:57:47