Den Worten endlich Taten folgen lassen

Der Ortsverband der Linken nimmt seit vielen Jahren am Stadtradeln teil. Im Jahr 2020 hat er sich dagegen ausgesprochen, weil trotz vollmundiger Ankündigungen seitens der Stadtspitze sich weiterhin nichts in Sachen Radinfrastruktur verbessert hat. „Man kann nicht einerseits mit so einer Veranstaltung den Spaß am Radfahren betonen und andererseits an der mangelhaften Radinfrastruktur seit vielen Jahren nichts verbessern“, so Christian Zeeb vom Ortsverband. Im Jahr 2021 kündigte sich ein leichter Sinneswandel der Verwaltung an. Aber außer der Diskussion über ein Konzept ist praktisch noch immer nichts geschehen.

Der Ortsverband mutmaßt, dass dies nicht zuletzt an einer falschen Prioritätensetzung der Verwaltung in Sachen Planungskapazitäten liegt. So werden in Schwäbisch Gmünd zwar permanent Neubaugebiete aus dem Boden gestampft, womit die Belastung der Verkehrsinfrastruktur weiter erhöht wird, aber für die Planung im Bestand und nicht zuletzt im Ausbau der Radinfrastruktur ändert sich wenig bis nichts. „Ein Paradebeispiel dafür ist die schleppende Planung des seit 2017 diskutierten Becherlehenradwegs zu sehen“, so Arailym Wödl vom Ortsvorstand weiter. Aus diesem Grund spricht sich der Ortsverband für eine Verschiebung der Verwaltungskapazitäten aus mit der Zielsetzung, die Stadtplanung mehr am Bestand als am permanenten Neubau auszurichten. Aber auch weitere dringend notwendige kleinere Maßnahmen wie die Umsetzung von Schutzstreifen an Ortsdurchfahrten ziehen sich seit Jahren hin, ohne dass es substanzielle Verbesserungen gibt.

Eine weitere Notwendigkeit sieht der Ortsverband bei der Umsetzung von guten und sicheren Radabstellplätzen. Aufgrund der Topografie der Stadt Schwäbisch Gmünd entscheiden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger zum Kauf eines E-Rades. Diese, wie auch die anderen Fahrräder, brauchen aber gute Abstellplätze. Aus Sicht des Ortsverbandes müssen den vielen Worten endlich Taten folgen und dies nicht zuletzt, weil den Kommunen reichlich Fördertöpfe zur Verfügung stehen. Andere Kommunen in der Nachbarschaft machen es vor. Trotz seiner grundsätzlichen Kritik an der schleppenden Planung der Stadtverwaltung im Sinne der Radfahrenden nimmt der Ortsverband der Linken in diesem Jahr wieder am Stadtradeln teil und wer sich dieser Gruppe anschließen möchte, kann dies gerne unter https://www.stadtradeln.de/schwaebisch-gmuend machen. Die Anmeldung ist problemlos und man kann sich dann das entsprechende Team einfach auswählen.