Presse

Maria-​Kahle-​Schriftzug: Wegnehmen, aber nicht ins Depot

18. Januar 2012  Gemeinderat, Presse

Über drei Stunden lang erörterten am Montagabend Vertreter der Fraktionen und des Arbeitskreises Erinnerungskultur im Rathaus die Frage, wie mit dem Maria-​Kahle-​Schriftzug weiter zu verfahren sei.

SCHWÄBISCH GMÜND (rw). Mit dabei auch der Leiter des Stuttgarter Hauses der Geschichte, Thomas Schnabel. Dieser begrüßte es, dass darüber diskutiert wird und plädierte dafür, das Thema breit anzugehen. Eine Ansicht, welcher die Fraktionen im Gemeinderat beipflichten, so Rathaussprecher Markus Herrmann: Man sei froh über die jetzt in Gang gekommene Diskussion. Maria Kahle und der Schriftzug könnten nur der Einstieg für eine Auseinandersetzung mit der NS– und Nachkriegszeit in Schwäbisch Gmünd sein. Ganzen Beitrag lesen »

Ausdauer, Verantwortung und Zuversicht

24. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Zum Jahresabschluss des Ortsverbands der Linken Schwäbisch Gmünd haben die beiden Vorsitzenden Nicole Marter und Volker Wamsler auf ein intensives Jahr zurückgeblickt. Die Ergebnisse bei der Landtagswahl und bei der Volksabstimmung zu Stuttgart 21 stehen in keinem Verhältnis zur geleisteten guten Arbeit gerade hier in der Region. „Gute Argumente aber auch Maßnahmen zur soziale Umverteilung von oben nach unten und gegen die bestehenden Mehrheitsverhältnisse brauchen Zeit, Anerkennung und eine gehörige Portion Courage“, unterstrich Peter Yay-Müller. Die Arbeit der Stadträte der Linken wurde sehr positiv bewertet. Auch die hohe Zustimmung mit 95,81 Prozent zum neuen Bundesparteiprogramm wurde zufrieden bewertet. Ganzen Beitrag lesen »

DAV plant Kletterhalle

22. Dezember 2011  Gemeinderat, Presse, Redaktion, Sebastian Fritz

Schwäbisch Gmünd. Die Gmünder Sektion des Alpenvereins möchte in Gmünd eine Kletterhalle eröffnen. Diese Information von Linke-Stadtrat Sebastian Fritz bestätigte Bürgermeister Dr. Joachim Bläse. Der Verein habe ein auch pädagogisch sehr gutes Konzept. Ein erstes Gespräch mit möglichen Partnern habe bereits stattgefunden. Die Stadt selbst sehe sich aber nicht in der Lage, einen solchen Bau zu finanzieren. Ganzen Beitrag lesen »

Protest geht weiter

20. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Gmünder Aktionsbündnis gegen S 21 will weiter „aufklären“

Das Gmünder Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 wird „die Aufklärung über das Projekt Tiefbahnhof Stuttgart 21“ und „den Einsatz für die bessere Alternative Kopfbahnhof 21“ fortführen. Dies beschloss das Gremium mehrheitlich. Ganzen Beitrag lesen »

Ein farbenfroher Platz für Kultur

18. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Ein selbstverwaltetes Jugendkulturzentrum mit unkommerziellen Angeboten für junge Leute – dieses Konzept für das „Esperanza“ in der Gmünder Oststadt ist zehn Jahre alt. Und allen Unkenrufen von damals zum Trotz hat es sich bewährt. Zur „Esperanza-Crew“, wie sich die Aktiven im Haus nennen, kamen seitdem immer wieder neue junge Leute hinzu. Grund genug, um den runden „Espe-Geburtstag“ zu feiern.

CORDULA WEINKE

Im Jubiläums-Shirt „10 Jahre Esperanza“ hält JKI-Vorsitzende Johanna Nick (Mitte) die Festrede, neben ihr Barbara Herzer und „Espe-Mitbegründer“ Sebastian Fritz. Ganzen Beitrag lesen »

Das Gmünder Jugendkulturzentrum Esperanza feierte das Zehnjährige

16. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Das Zentrum der Gmünder Jugendkultur, das Esperanza in der Benzholzstraße, war am Donnerstag Abend mal nicht nur für junge Leute Anlaufstelle: Mit vielen Ehrenamtlichen, Ehemaligen und natürlich mit Ehrengästen wurde das zehnjährige Bestehen gefeiert. Das Rahmenprogramm war der Akustikband „Primanota“ zu verdanken. Ganzen Beitrag lesen »

Kreisverband Ostalb des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Gespräch mit Oberbürgermeister Richard Arnold

16. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Themen wie Wirtschaftsförderung,Bildung und Mobilität brauchen den Dialog und gemeinsame Anstrengungen aller – und das nicht erst, wenn’s Probleme gibt. Darin waren sich gestern OB Richard Arnold und Betriebsräte aus dem gesamten Wirtschaftsraum Gmünd einig. Ganzen Beitrag lesen »

Presseartikel: Jahresmitgliederversammlung des Stadtjugendrings

15. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Mit einem Klick auf das Bild erscheint es in lesbarer Größe.

Leserbrief in der GT: Ethische Kriterien sollten gelten

08. Dezember 2011  Presse, Redaktion

Die Stadt Schwäbisch Gmünd unterstützt seit Jahren Eine-Welt-Projekte mehrerer Gmünder Gruppen und Initiativen, leistet Amtshilfe für die Aktivitäten des Gmünder Arbeitskreises Eine-Welt und beteiligt sich alle zwei Jahre an dem von der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg ausgerichteten Eine-Welt-Wettbewerben. So weit – so gut. Ganzen Beitrag lesen »

Südwest-LINKE lehnt S21 weiter ab – Bewegung muss sich neu aufstellen

28. November 2011  Presse, Redaktion

DIE LINKE Baden-Württemberg ist enttäuscht über das Ergebnis der Volksabstimmung, respektiert jedoch, dass eine Mehrheit der Abstimmenden nicht mit JA gestimmt hat.

DIE LINKE lehnt das Projekt weiterhin ab. Die Milliarden für S21 wären bei regionalen Verkehrsprojekten und im sozialen Bereich wesentlich besser aufgehoben. S21 ist und bleibt ein unsinniges und kostspieliges Projekt. Wir sind enttäuscht, dass der massive Einsatz von Geld, die Allianz zwischen wesentlichen Teilen der Wirtschaft, ihren Verbänden, Bahn, CDU, SPD und FDP sich gegen die weit weniger gut ausgestattete BürgerInnen-Bewegung bei der Volksabstimmung durchgesetzt hat. Dass hierfür sogar öffentliche Kassen missbraucht wurden, wie beim Wahlbrief des Stuttgarter Oberbürgermeisters, ist für uns nicht hinnehmbar. Ganzen Beitrag lesen »

Gmünd bekommt ein „Bud-​Spencer-​Freibad“

24. November 2011  Presse, Redaktion

Zwischen Ernsthaftigkeit, Überfreude (englisch: Hype) , Selbstironie und Verlegenheit schwankte gestern im Gemeinderat die erneute Debatte über das Namenspatronat von Bud Spencer für das Schießtalfreibad. Mehrheitlich votierte das Bürgerparlament für diese Ehrung des weltbekannten Hollywood-​Stars. Ganzen Beitrag lesen »

Eugen Hopfenzitz belegt: S 21 ist ein Immobilienprojekt Ehem. Stuttgarter Bahnhofsleiter ruft zum JA für das Ausstiegsgesetz auf

20. November 2011  Presse, Redaktion

Am Samstagabend erlebten die Besucher im überfüllten Saal der Sonne in Lorch ein denkwürdiges Feuerwerk an Informationen zum Thema S 21. Sachlich, kenntnisreich und immer mit einer Prise Humor gewürzt zeigte Eugen Hopfenzitz, der 14 Jahre Leiter des Stuttgarter Hbf‘s war, auf, was er als Eisenbahner vom geplanten S 21-Projekt hält: Gar nichts.

Zentraler Kritikpunkt ist für Eugen Hopfenzitz der mit S 21 geplante Rückbau von Bahnhofskapazitäten von bisher 17 auf 8 Gleise mit der Folge, dass Verspätungen an der Tagesordnung sein werden. In Spitzenzeiten könnten im neuen Bahnhof weniger, statt mehr Züge abgefertigt werden. Mit S 21 würde sich die schwäbische Landeshauptstadt einen Hauptbahnhof mit den Kapazitäten eines Vorortbahnhofs leisten. Z.B. habe heute schon der Vorstadtbahnhof Bad Cannstatt einen Bahnsteig mehr, als für den neuen teuren S 21-Bahnhof geplant. Ganzen Beitrag lesen »

Grillstelle beim Naturatum?

10. November 2011  Gemeinderat, Presse, Redaktion

Schwäbisch Gmünd. Die Stadt prüft, ob zur Landesgartenschau am Ende des Erlebnispfades Naturatum in Wetzgau eine Grillstelle eingerichtet werden kann. Dies hatte Linke-Stadtrat Sebastian Fritz vorgeschlagen. Bislang sei daran nicht gedacht, sagte dazu OB Richard Arnold. Doch die Stadt werde den Gedanken aufnehmen. Allerdings seien Grillstellen pflegebedürftig, deshalb müssten neue Wege gegangen werden. mil

© Gmünder Tagespost 09.11.2011

Volksabstimmung zu Stuttgart 21: BUND, Gewerkschaft, Grüne, Linke und Parteilose wollen auch in Gmünd den „Engpass 21“ verhindern

03. November 2011  Presse, Redaktion

Sie haben eines gemeinsam: Sie wollen „mehr Demokratie“ und sie kämpfen „gegen die Verschwendung von Steuermilliarden für ein unsinniges Bahnprojekt, das unserem Land großen Schaden zufügen würde“. Gestern sprachen Vertreter unterschiedlicher Organisationen gegen Stuttgart 21.

SCHWÄBISCH GMÜND (bt). Andreas Mooslehner, BUND-​Regionalgeschäftsführer, argumentierte ebenso gegen das Projekt wie Peter Müller, der für die IGM sprach, Uschi Seiz von der Gruppe „SPDler gegen Stuttgart 21“, Brigitte Abele (Grüne), Volker Wamsler (Die Linke) sowie Harald Seiz für die nicht Parteigebundenen in diesem Bündnis. Ganzen Beitrag lesen »

Linke eröffnen im Januar Bürgerbüro

31. Oktober 2011  Presse

Linken-Kreisverband Ostalb diskutiert im Ratskeller ein besseres Verhältnis der Bürger zum politischen System

Themen, für die Parteistrukturen ansonsten nur wenig Raum lassen, hat der Kreisverband Die Linke Ostalb am Freitagabend im Aalener Ratskeller zusammen mit Landessprecher Bernhard Strasdeit diskutiert. Unter anderem ging es um ein besseres Verhältnis der Bürger zum politischen System. Kreisvorsitzender Roland Hamm kündigte ein Bürgerbüro ab Januar 2012 in Aalen an.

ULRIKE WILPERT

Aalen. Es war keine Podiumsdiskussion, sondern ein offener Informationsaustausch Ganzen Beitrag lesen »

Wer dagegen ist, muss Ja sagen

27. Oktober 2011  Presse, Redaktion

Ein regionales Bündnis wirbt für den Ausstieg aus Stuttgart 21 – Volksabstimmung am 27. November

Nach den Stuttgart-21-Befürwortern machen jetzt auch die Gegner des Bahnprojekts in großem Umfang mobil. In einem Pressegespräch haben regionale Vertreter der Linken, des BUND, des DGB und der Grünen vorgestellt, wie sie bis zur Volksabstimmung am 27. November um Ja-Stimmen für den Ausstieg werben wollen.

TOBIAS DAMBACHER

Aalen. Das Landesbündnis für den Ausstieg aus Stuttgart 21 startet mit seinem Wahlkampf. Ganzen Beitrag lesen »

„Das Soziale nicht vergessen“

21. Oktober 2011  Ortsvorstand, Presse

Mitgliederversammlung des Gmünder Ortsverbandes der Partei Die Linke

Auf der letzten Mitgliederversammlung des Ortsverbandes der Partei Die Linke stellte der neue Vorstand seine Arbeitsschwerpunkte vor. Als Sprecher wurden Nicole Marter und Volker Wamsler vom Vorstand bestimmt.

Schwäbisch Gmünd. Die beiden Sprecher gaben einen Ausblick auf die kommenden Monate. Erster Schwerpunkt ist die aktive Unterstützung zur Volksabstimmung um Stuttgart 21 – mit klarer Position „gegen das Milliarden Grab“ gelte es jede mögliche Stimme der aktiven Beteiligung zu mobilisieren“, sagte Wamsler. Zweiter Schwerpunkte Ganzen Beitrag lesen »

Das Pflaster soll befahrbar sein

15. September 2011  Presse, Redaktion

Heike Probst und der Stadtrat der Linken Peter Müller

Rollstuhlfahrerin testet Bodenbelags-Muster für Stadtumbau / Auch für Senioren wichtig

Vor der Landesgartenschau wird Gmünd umgebaut wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Voraussichtlich auf über 25 000 Quadratmetern der Innenstadt wird ein neuer Belag aufgebracht. Bei der Auswahl solle die Stadt auch an die Belange von Rollstuhlfahrern und Senioren denken, regt Heike Probst an. Die Rollstuhlfahrerin hat die zur Auswahl stehenden Beläge in der Ledergasse getestet. Ganzen Beitrag lesen »

Bürgerkommune geht baden

30. Juli 2011  Gemeinderat, Presse, Redaktion

Die beiden Stadträte der Linken kritisieren die Vorgehensweise der Verwaltung und die Entscheidung des Gemeinderates im Zusammenhang mit der Namensgebung für den Gmünder Tunnel.

Die Verwaltung hat aus gutem Grund den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit eingeräumt ihr Votum für einen Tunnelnamen abzugeben. Dieses wurde in Abstimmung mit dem Regierungspräsidenten Schmalzl den zuständigen Behörden in Berlin und dem Gemeinderat abgesprochen. Ganzen Beitrag lesen »

Tunnel heißt nicht „Bud Spencer“

28. Juli 2011  Presse, Redaktion

Gemeinderat bevorzugt regionalen Namen / Schießtal-Freibad wird nach dem Filmstar benannt

Der Gmünder Tunnel wird nicht Bud-Spencer-Tunnel heißen, sondern einen Namen mit regionalem Bezug bekommen. Dafür wird das Freibad im Schießtal nach dem früheren Wettkampfschwimmer und bekannten Filmstar benannt. Diese Entscheidung traf die Mehrheit des Gemeinderats am Mittwoch in einer Sitzung im Stadtgarten, die von mehreren Fernsehteams, Pressevertretern und mehreren hundert Zuschauern verfolgt wurde.

Schwäbisch Gmünd. Exakt 114 542 Menschen haben für den Namen Bud-Spencer-Tunnel gestimmt, nachdem eine Gruppe in der Internetplattform Facebook dazu aufgerufen hatte. Ganzen Beitrag lesen »