Ortsvorstand

Linke wirkt

20. November 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der Ortsverband der Linken begrüßt den Kompromiss bei der Zurücknahme der Fremdvergaben in der Reinigung. Deutliche Kritik an den Stadträten Vatheuer und Dombrowski.

Auf die jahrelange Forderung nach einer stetigen Zurücknahme der Fremdvergaben bei der Reinigung städtischer Liegenschaften wurde endlich eingegangen. Neben der Fraktion im Gmünder Gemeinderat hat auch der Ortsverband dies immer wieder öffentlich gefordert und auf Themenabenden diskutiert. Es kann ja wohl nicht angehen, dass eine Kommune auf dem Rücken der untersten Einkommensgruppen spart, so der Ortsverbandssprecher und Kandidat für die Landtagswahl, Christian Zeeb. Ganzen Beitrag lesen »

Linke kritisiert die Frauen-Union

12. November 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion
Politik „Warum keine Unmutsbekundungen bei der Wahl zum Ersten Bürgermeister der Stadt Gmünd?“

Schwäbisch Gmünd. Die Linke fordert ein Umdenken bei der Besetzung städtischer Ämter: „Beim Blick auf die Stadtverwaltung stellen wir leider fest, dass neben den männlichen Bürgermeistern, auch bei den Amtsleitungen und bei den städtischen Eigenbetrieben mit Ausnahme einer Amtsleiterin Männer die Spitzenpositionen bekleiden“, so Freya Zanek von den Linken.

Ganzen Beitrag lesen »

Frauen-Union unglaubwürdig

04. November 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Kürzlich war in der Presse und vor allen Dingen in den sozialen Medien zu lesen, dass sich einzelne Vertreterinnen der Frauen-Union massiv über die Nichtwahl von Daniela Dinser aufgeregt haben. Sie kandidierte bekanntermaßen als mögliche Kandidatin der CDU für den Wahlkreis Schwäbisch Gmünd zur Landtagswahl. Insbesondere die weiblichen Mitglieder der Linken wundern sich sehr, dass es bei der Wahl zum Ersten Bürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd keine Unmutsbekundungen gab. „Mit Frau Schüttler stand eine äußerst qualifizierte Frau zur Wahl und darum wundern wir uns sehr, dass es hierbei keine unterstützenden Äußerungen von der Frauen-Union gab“, so die Zweitkandidatin für den Landtag der Linken, Marie Eigenbrod. Dies lasse darauf schließen, dass es der Union lediglich um Parteizugehörigkeit und eben nicht um mehr Frauen in Spitzenämtern gehe. Ganzen Beitrag lesen »

Gegenwind für Gmünds Klimapolitik

28. Oktober 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Rechnet sich die Stadt Schwäbisch Gmünd ihr Klima schön? Diesen Vorwurf erhebt Andrea Pitschmann vom Gmünder Ortsverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Sie kritisiert das Klimaschutzkonzept, das die Stadtverwaltung vergangene Woche in den Gemeinderat eingebacht hat. Kritik an der Art der Einbringung und den vorgeschlagenen Maßnahmen kommt auch vom Ortsverband der Linken.

Zur Erklärung: Kohlendioxid (CO2) gilt als der wichtigste Treiber der Erderwärmung. Um den Beitrag einzelner Kommunen zu dieser Erwärmung vergleichen zu können, werden deshalb die vor Ort produzierten Treibhausgase in so genannte CO2-Äquivalente (CO2e) je Einwohner umgerechnet. Ganzen Beitrag lesen »

Ein solches „Desaster“ verhindert

14. Oktober 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Infrastruktur In Backnang und Fellbach sind die Bäderbetreiber insolvent. Gmünds Ortsverband der Linken fühlt sich bestätigt.

Schwäbisch Gmünd. Paukenschlag in Backnang und Fellbach: In beiden Städten ist der jeweilige Bäderbetreiber insolvent. Der Gmünder Ortsverband der Linke fühlt sich dadurch in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber öffentlich-privaten Partnerschaftsprojekte (ÖPP), bestätigt.

Der Ortsverband der Linken hat mit Bestürzung die Nachricht einer großen Stuttgarter Tageszeitung vernommen, wonach die beiden Bäderbetreiber in Fellbach wie auch in Backnang die Stuttgarter Interspa Gruppe insolvent seien. Laut der Berichterstattung sehe es im Wonnemar in Backnang vorerst nach einem vergleichsweise glimpflichen Ausgang aus, in Fellbach hingegen werde es „happig“. Die Stadt müsse das Bad nun übernehmen, um es weiter offen halten zu können. Damit verbunden sei die große Sorge, dass am Ende eine hohe Summe an der Stadt hängen bleibe. Auch die vereinbarten Rücklagen für die Steigerung der Attraktivität des Bades, wie auch bei der Pflege und Wartung seien die Investitionen wohl nicht in der Höhe getätigt worden, wie vereinbart. Ganzen Beitrag lesen »

Amazon-Ansiedlung gründlich prüfen

08. Oktober 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Dies war seine Empfehlung am Ende seines Vortrags: Gmünd solle nochmal „sehr unter die Lupe nehmen, ob es gut ist, wenn Amazon hier mit einem Verteilzentrum herkommt“. Zuvor hatte Thomas Schark, bei ver.di in Karlsruhe Gewerkschaftssekretär und damit zuständig für Amazon in Pforzheim, auf Einladung des DGB-Ortsverbandes Schwäbisch Gmünd am Mittwochabend im a.l.s.o.-Café über Arbeitsbedingungen bei Amazon gesprochen.

Amazon sei ein Beispiel, wie Bezahlung nicht sein sollte, sagte Schark. Er nannte 11,15 Euro als Stundenlohn beim Einstieg. Der Einstieg beginne mit einer dreimonatigen Befristung. Nach drei Monaten käme die nächste Befristung. Dies bleibe für mindestens ein Jahr so. Wie solle man da eine Familie aufbauen, fragte Schark. Seit 2013 versuche ver.di, mit Amazon einen Tarifvertrag hinzukriegen. Ohne Erfolg. Bei Amazon habe er eine Stimmung erlebt, in der sich die Beschäftigten nicht trauten, sich mit ihm zu unterhalten. 400 Euro Weihnachtsgeld hätten die Beschäftigten nur deshalb erhalten, weil ver.di Druck gemacht habe. Ganzen Beitrag lesen »

Linke fühlt sich bestätigt

05. Oktober 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Paukenschlag in Backnang und Fellbach. In beiden Städten ist der jeweilige Bäderbetreiber insolvent. Linke fühlt sich dadurch in ihrer ablehnenden Haltung gegenüber ÖPP-Projekten bestätigt.

Der Ortsverband der Linken hat mit Bestürzung die Nachricht einer großen Stuttgarter Tageszeitung vernommen, wonach die beiden Bäderbetreiber in Fellbach wie auch in Backnang die Stuttgarter Interspa Gruppe insolvent seien. Laut der Berichterstattung sehe es im Wonnemar in Backnang vorerst nach einem vergleichsweise glimpflichen Ausgang aus, in Fellbach hingegen wird es happig. Die Stadt muss das Bad nun übernehmen um es weiter offen halten zu können. Ganzen Beitrag lesen »

Linke: Chance vertan

05. Oktober 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Erster Bürgermeister Der Ortsverband bedauert den Wahlausgang.

Schwäbisch Gmünd. Aus Sicht des Linken-Ortsverbandes wäre es dringend an der Zeit gewesen, eine Frau in die Gmünder Verwaltungsspitze zu wählen. Karin Schüttler wäre „eine äußerst kompetente und erfahrene Bürgermeisterin“, die, „unabhängig von Parteipolitik, die drängenden anstehenden Aufgaben hätte in Angriff nehmen können“, heißt es in einer Mitteilung. Stattdessen sei die Wahl von Christian Baron auf einen ausgewiesenen Parteipolitiker gefallen, der in der Vergangenheit immer wieder zur Polarisierung beigetragen habe. Dass die CDU ihren Parteifreund unterstützt, sei zu erwarten gewesen. Schwer nachvollziehbar sei aber das Abstimmungsverhalten aus anderen Fraktionen.

Ganzen Beitrag lesen »

Radsymbole fürs Sorgenkind kommen Zum Auftakt der Aktion Stadtradeln beschreibt Bürgermeister Julius Mihm konkrete Maßnahmen und bedauert Boykott der Linken

09. September 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Das große Radfahr-Sorgenkind Weißensteiner Straße wird noch in diesem Herbst zumindest provisorisch sicherer gestaltet. Das kündigte Baubürgermeister Julius Mihm gestern anlässlich des Starts der Aktion Stadtradeln an. Er warb auch dafür, das Fahrrad verstärkt als Alltags-Verkehrsmittel zu betrachten und es auch im Winterhalbjahr als klimafreundliches und gesundes Mobilitätsinstrument zu nutzen. Ganzen Beitrag lesen »

Fahrradnetz umsetzen

31. August 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Stadtradeln wird dieses Jahr ohne DIE LINKE stattfinden

SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Der Ortsverband der LINKEN wird in diesem Jahr nicht aktiv am Stadtradeln teilnehmen. Vier Jahre in Folge fuhr der Ortsverband in den vergangenen Jahren mit einem eigenen Team, vielen Teilnehmer*innen und damit vielen Kilometern mit. Die Teilnahme sei, so die LINKE, neben der Freude am Radfahren in der Freizeit und vor allen Dingen im Alltag damit verbunden gewesen, dass man die Hoffnung hatte, dass sich auch in Sachen Infrastruktur für das Radfahren in der Stadt Schwäbisch Gmünd allmählich etwas verbessert. Dies sei Stand heute leider überhaupt nicht der Fall, erklärt der Gmünder Ortsverband in seiner Pressemitteilung. Ganzen Beitrag lesen »

Wirtschaften auf Kosten der Allgemeinheit

06. August 2020  Gemeinderat, Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Der Ortsverband der Linken hat sich mit der angedachten Ansiedlung von Amazon in Schwäbisch Gmünd befasst. Trotz der Schaffung von rund 100 Arbeitsplätzen werden die Überlegungen abgelehnt.

Es wurde viel in den letzten Tagen und Wochen über das Thema berichtet. Auch der Ortsverband habe sich dazu bereits mehrfach geäußert und trotz der sich veränderten Rahmenbedingungen könne es aus sich der Linken nur eine Entscheidung geben, die Planungen eines Amazon Verteilzentrums abzulehnen. Die Gründe seien vielschichtig, aber global betrachtet, sei es weiterhin ein Armutszeugnis, dass Amazon in der Krise seine Gewinne massiv gesteigert hat und bedingt durch eine Gesetzeslücke weiterhin nahezu keine Steuern bezahlt. „Die Bundesregierung schaut seit vielen Jahren zu, wie unter anderem Amazon nahezu keine Gewerbesteuer zahlt und gleichzeitig die Gewerbesteuerzahlenden Einzelhändler immer mehr in Probleme kommen, ihre Ladenmieten zu bezahlen. Das ist ein Skandal der endlich angegangen werden muss“, so Ortsvorstand Christian Zeeb. Ganzen Beitrag lesen »

Kritik an CDU-Vorschlag zum Mindestlohn

09. Juni 2020  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

SCHWÄBISCH GMÜND. Der Ortsverband Die Linke Schwäbisch Gmünd kritisiert den Vorschlag von Teilen der Unionsfraktion im Bundestag aufs Schärfste und fordert den Stadtverband der CDU und ihren lokalen Bundestagsabgeordneten, Norbert Barthle, auf, sich ausdrücklich von diesem Vorschlag zu distanzieren. „Dieser Vorschlag ist erschreckend und respektlos allen Arbeitnehmern gegenüber. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, in der Menschen für genau diesen Mindestlohn arbeiten und unsere Grundversorgung sicherstellen, zielt so ein Vorschlag unter jedwede Gürtellinie“, kommentiert der stellvertretende Ortsverbandssprecher Thorsten Ulrich die Thematik. Ganzen Beitrag lesen »

Themenabend: Transformation – Diskussion zwischen Gewerkschaft, Naturschutzverbände und der Linken-Fraktion

Der Ortsverband der Linken lädt zu einem weiteren, sicher sehr spannenden online Themenabend ein. Thematisch wird es dieses mal um die Frage gehen, wie sich Vertreterinnen und Vertreter der Gewerkschaft und der Naturschutzverbände zur Transformation auf kommunaler Ebene stellen. Hintergrund ist dass aufgrund des Klimawandels die Wirtschaft in den nächsten Jahren vor enormen Herausforderungen steht und gleichzeitig die Beschäftigten Sorgen vor diesem Wandel haben. Wie diese beiden elementar wichtigen Ansprüche zusammenkommen können und wie dazu ein kommunaler Beitrag aussehen kann, soll an diesem Abend aus verschiedenen Perspektiven diskutiert werden. Ganzen Beitrag lesen »

Interessante Podiumsdiskussion mit Jessica Tatti (MdB DIE LINKE) uvm.

Digitale Botschaft von Arbeitskreis

22. April 2020  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Schwäbisch Gmünd. „Wir sind und bleiben aktiv, gerade in diesen Tagen“, erklären die Mitglieder des Arbeitskreises Asyl der Stadt Gmünd in ihrer ungefähr fünfminütigen Onlinekundgebung. Mit der auf Youtube veröffentlichten Botschaft wollen sie die Aufmerksamkeit der Gmünder auf die Schicksale derer richten, die in Notunterkünften oder überlasteten Rettungsschiffen ausharren müssen. Ganzen Beitrag lesen »

Transparenz gefordert

22. April 2020  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Der Ortsvorstand der Linken zieht positives Fazit vom ersten digitalenThemenabend. Weiterer soll in Kürze folgen. Fragen rund um die Villa am Salvator.

Bei seiner jüngsten digitalen Vorstandssitzung zog der Ortsvorstand der LinkenSchwäbisch Gmünd ein äußerst positives Fazit seines ersten digitalen Themenabends.Der Fraktionsvorsitzende Sebastian Fritz hatte den interfraktionellen Antrag zurlebenswerten Altstadt erläutert und im Anschluss wurde darüber öffentlich via Skype undFacebook diskutiert. „Uns ist es wichtig, dass wir auch in der Zeit der Corona-Pandemieein Angebot anbieten, mit dem es den Bürgerinnen und Bürgern möglich ist, überkommunalpolitische Themen zu diskutieren“, so Vorstandsmitglied Freya Zanek. Ganzen Beitrag lesen »

Anstand bleibt auf der Strecke

08. März 2020  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Ortsverband der Linken verurteilt das Verhalten des Bosch-Managements. Nochvorhandenes Vertrauen in die Geschäftsführung sei irreparabel zerstört. DerOrtsverband steht solidarisch an der Seite der Beschäftigten und deren Familien.Völlig fassungslos nahmen die Mitglieder des Ortsverbandes die Meldung vom Freitag zurKenntnis. Trotz geltenden Standortpakts und Gesprächen unter Einbeziehung der Politikkündigte die Geschäftsführung die Streichung von weiteren 1000 Stellen bis 2026 an. Dasist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten und zeigt, dass von den ursprünglichensozialen Grundwerten von Robert Bosch nichts mehr übrig geblieben ist. An deren Stellesei ein ausschließlich nach Rendite schielendes Management getreten. Dies sei umsoskandalöser, als es genau dieses Management sei, das durch massenhaftes Schummelnbei den Abgaswerten unter anderem für eine große Verunsicherung bei den Konsumentengesorgt habe, was zu dem massiven Absatzeinbruch von Bosch-Produkten und inDeutschland gesorgt habe. Ganzen Beitrag lesen »

Gmünd ist sicherer Hafen

Der neue Vorstand von links nach rechts:
Marie Eigenbrod, Kurt Wahl, Volker Wamsler, Freya Zanek, Thorsten Ulrich, Lucia Denke, Georg Schäfer, Dennis Herbst und Christian Zeeb

Im letzten Jahr ist der Gmünder Gemeinderat einstimmig dem Bündnis Sicheren Hafen beigetreten. Damit hat die Stadt Schwäbisch Gmünd ihre Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, zusätzliche Flüchtlinge aus der Seenotrettung aufzunehmen.

Nach Ansicht des Ortsverbandes der Linken sollte nun geprüft werden, ob angesichts der katastrophalen Situation an der Aussengrenze Europas in Griechenland nun die Möglichkeit besteht, Flüchtlingen einen Ausweg aus dieser Situation zu ermöglichen. Die Lage der Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenze und den griechischen Inseln ist äußerst kritisch. Es ist eine humanitäre Katastrophe, die sich an Europas Außengrenze zuträgt. Ganzen Beitrag lesen »

Altersarmut zum Thema gemacht

07. Februar 2020  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Linken-Stammtisch diskutiert das Thema Altersarmut. Auch Schwäbisch Gmünd davon betroffen. Rechtspopulisten bieten zur Lösung des Problems keine Vorschläge an.

Joachim Denke führte zu Beginn des Stammtisches des Ortsverbandes der Linken in das Thema Altersarmut ein. Er betonte dabei, dass Altersarmut kein Problem von morgen sei, sondern schon heute seien viele Menschen davon betroffen. Auch in Schwäbisch Gmünd seien immer mehr ältere Menschen zu beobachten, die nach Pfandflaschen in Abfallbehältern suchen. Dies sei aber nur die Spitze des Eisbergs. Viele ältere Menschen würden aus Scham alles dafür tun, um ihre tatsächliche Armut zu verstecken. Dies sei ein Skandal in einem so reichen Land wie Deutschland. Eine der Hauptursachen dafür sei, dass SPD, Grüne und Union das Rentenniveau von 53 Prozent an in den Sinkflug geschickt hätten. Ganzen Beitrag lesen »

Leserbrief von Joachim Denke

06. Februar 2020  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Nach derzeitigen Stand haben wir im Herbst nächstens Jahres Bundestagswahl und wenn man den Demoskopen glauben darf, könnte es danach zu komplizierten Regierungsbildungen kommen. Gutwenn man davor schon mal neue Konstellation durch übt. Und nichts Anderes war das am Mittwoch in Erfurt. Ich kann es mir nicht anders vorstellen, auch wenn es bestritten wird, so ein Ergebnis bei 3 Kandidaten setzt Absprache und absolute Disziplin voraus. Und wenn man dann die fast unverhohlene Schadenfreude der FDP sieht oder die lauen Erklärungsversuche der CDU hört, kann man ahnen, was vorausging. Ganzen Beitrag lesen »