Bullinger-Straße umbenennen

14. Oktober 2014  Gemeinderat, Presse, Redaktion
Sebastian FritzSchwäbisch Gmünd. Die Fraktionen der Linken und der Grünen im Gemeinderat sehen im Eigentümerwechsel bei der ZFLS eine gute Gelegenheit, den Namen der Richard Bullinger-Straße zu ändern. Sie stellen einen entsprechenden Antrag. Ihrer Ansicht nachliegen eine Reihe von Erkenntnissen aus Archiven vor, die belegen, dass Bullinger ein hochrangiger Funktionär im NS-Regime war.
„Im Zuge der veränderten Besitzverhältnisse der ZFLS, durch die Übernahme der Robert Bosch GmbH, kann das Argument, dass eine der Erinnerungskultur geschuldete Umbenennung für die Firma zu kostenaufwändig wäre, nicht mehr gelten“, schreiben die Fraktionssprecher Sebastian Fritz und Brigitte Abele. „Gerade wenn die Weltfirma Robert Bosch GmbH nun die ZFLS aufkauft, muss ihr an einem Neustart gelegen sein, den der Gemeinderat ihr durch eine Umbenennung der Straße ermöglichen könnte.“ Die Fraktionen regen an, dass die Verwaltung deshalb mit der Firma Kontakt aufnimmt und außerdem dem Gemeinderat eine Vorlage über die Umbenennung und über mögliche Namensvorschläge vorlegt.

© Gmünder Tagespost 14.10.2014 20:21:06