Bürgerinitiative meldet Zuspruch

09. Januar 2015  Gemeinderat, Presse, Redaktion

Viel Interesse an Zukunft des Bürgerparks – Gesprächsbereitschaft signalisiert

Die Mitglieder der Bürgerinitiative „Bürgerpark“ zogen bei einem Treffen ein Zwischenfazit über ihre Unterschriftenaktion. Ihr Ziel ist es, eine intensive Freizeitnutzung des Bürgerparks bei Wetzgau zu verhindern.

Schwäbisch Gmünd. Alle Anwesenden waren positiv überrascht über die vielen gesammelten Unterschriften innerhalb von nur wenigen Tagen vor Weihnachten und fühlten sich dadurch in in ihren Forderungen bestätigt. Auch die Zahl der BI-Mitglieder habe sich in den letzten Wochen erhöht und das Interesse, auch bei Jugendlichen reiße nicht ab, informierten die Verantwortlichen. An den Infoständen erlebten die Mitglieder viel Verständnis, auch von Bürgern aus anderen Stadtteilen. Die Gründe sind für die Initiative klar: „Insbesondere die eindeutigen Versprechungen, die vor der Landesgartenschau von den Verantwortlichen in mehreren Bürgerversammlungen in den angrenzenden Stadtteilen abgeben wurden und die im krassen Widerspruch zu den Plänen stehen, aus dem Gelände und dem Taubental ein touristisches Naherholungsziel für den Stuttgarter Raum und darüber hinaus zu machen, treiben die Menschen um.“
Bei dem Treffen signalisierten die Mitglieder der Bürgerinitiative jedoch auch Gesprächsbereitschaft. Die Initiative fordere keinen Rückbau der Anlage, ganz im Gegenteil sei man erfreut über das Entstandene und auch die Präsenz der Vereine werde begrüßt und entspreche dem was vor der Landesgartenschau in Aussicht gestellt wurde. Die Anwesenden zeigten sich erfreut, dass die Verantwortlichen der Forderung nach einer Bürgerversammlung nachgekommen sind, denn es müsse nach Wegen gesucht werden aufeinander zuzugehen. Der Plan aber, das Gelände und das Taubental weit über die Stuttgarter Region hinaus zu vermarkten und mit kommerziellen Angeboten zu bestücken, stehe im krassen Gegensatz zu dem, was vor der Landesgartenschau versprochen wurde. Gegen diese Pläne möchte die Bürgerinitiative weiterhin Unterschriften sammeln. Deshalb sind die Mitglieder an den kommenden zwei Samstagen, am 10. und am 17. Januar ab 10 Uhr beim Haus Rettenmaier auf dem Gmünder Wochenmarkt. Die gesammelten Unterschriften sollen dem Oberbürgermeister bei der Bürgerversammlung am 19. Januar übergeben werden.

© Gmünder Tagespost 08.01.2015 22:02:27