Bezahlbare Wohnungen schaffen

Schwäbisch Gmünd. Die Wohnungsnachfrage in Schwäbisch Gmünds Stadtteil Großdeinbach ist groß. Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am Mittwoch für den Start eines Bebauungsplanverfahrens „Waldau Wasen“. Es handelt sich um eine Fläche im Bereich des Wasserturms. Dort soll auf gut einem Hektar verdichteter Geschosswohnungsbau kommen. Schwäbisch Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold erinnert an einen Wunsch aus dem Ortschaftsrat, dort auch bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Das wird in den Plan aufgenommen. 25 Prozent der neuen Wohnungen müssten günstig angeboten werden, zurzeit sind das 6,30 Euro je Quadratmeter.

Der Oberbürgermeister kündigte zudem an, im März kommenden Jahres das Thema bezahlbaren Wohnraum ins Gremium zu tragen. In diesem Jahr habe die Vereinigte Gmünder Wohnungsbaugesellschaft (VGW) 52 Wohnungen mit erträglichen Mietpreisen geschaffen. Im kommenden Jahr sollen neben der VGW auch der Gmünder Bauverein und der Bauträger im Taubental bezahlbaren Wohnraum anbieten. Man könne durchaus unkonventionelle Lösungen anstreben, erklärte der Oberbürgermeister weiter. Wenn es für die Wirtschaftlichkeit von Bedeutung sei, könnte auf die Geschosswohnungen ein auch Penthouse gebaut werden.

© Gmünder Tagespost 18.12.2019 21:06