Beteiligung: Linke stimmt der FDP zu

Stadtpolitik Die Fraktion der Linken will den Antrag der FDP unterstützen, um die Bürger der Kernstadt mehr einzubeziehen.

Schwäbisch Gmünd. Die Linken-Fraktion des Gmünder Gemeinderates begrüßt die Initiative der beiden FDP Stadträte, die Bürger der Kernstadt bei kommunalpolitischen Themen mehr einzubeziehen. Die Linke fordere dies seit vielen Jahren, nur leider habe sich bisher keine Mehrheit im Gemeinderat dafür gefunden, heißt es in einer Pressemitteilung. „In der Kernstadt leben um die 40 Prozent der Gmünder Bevölkerung und anders als in den Stadtteilen haben diese kein gewähltes Gremium wo sie ihre Interessen einbringen können.“

Die Stadtteilforen seien zwar eine gute Gelegenheit, um Vorschläge zu machen, jedoch habe sich in der Vergangenheit gezeigt, dass deren politische Reichweite eingeschränkt sei. Gleichzeitig stehe die Stadt in vielerlei Hinsicht vor großen Veränderungen. „Hierbei die Bürgerschaft wie auch den Einzelhandel und die Unternehmen mitzunehmen und deren Interessen in den politischen Willensbildungsprozess einzubinden, ruft förmlich nach der Schaffung eines solchen Gremiums“, so die Linke. Aus den genannten Gründen werde die Linken-Fraktion die Initiative und den Antrag unterstützen und sich bei der Ausgestaltung konstruktiv einbringen.

© Schwäbische Post 08.02.2021 21:45