Ambitions- und Planlos

09. Januar 2021  Ortsvorstand, Presse, Redaktion

Der Landtagskandidat für DIE LINKE. im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd Christian Zeeb kritisiert die aktuelle Klima Politik der Landesregierung als ambitions- und planlos. „Um dem Klimawandel entgegen wirken zu können braucht es eine klare sozial-ökologische Politik. Hierzu gehört sowohl die Sicherung von Arbeitsplätzen als auch wesentlich ambitioniertere Klimaziele mit einem klaren Zukunftsfahrplan. Auf diesem Feld hat die von den Grünen geführte Landesregierung versagt!“, so der Landtagskandidat. Baden-Württemberg müsse bis 2035 klimaneutral werden, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Außerdem müsse Klimapolitik viel weitergedacht werden als bisher. Hierzu gehöre etwa eine stärkere Einbindung von Kommunen und Landkreisen, etwa durch die Erarbeitung lokaler Klimaschutzpläne und den Ausbau des ÖPNV. „Gerade hier im Ostalbkreis sind viele Menschen leider immer noch auf ein Auto zur Fortbewegung angewiesen, da die ÖPNV Taktung und Erreichbarkeit mehr als unterirdisch ist!“, kommentiert Christian Zeeb die Thematik weiter. Ein umfassendes 1€ Ticket für alle Fahrgäste könnte laut dem Landtagskandidaten ein weiterer Anreiz sein auf Bus und Bahn umzusteigen.  Allerdings müsse auch der Ausbau von Fahrradwegen stärker vorangetrieben werden. Hier müsse es ebenfalls von Kommunen und Landkreisen klare Konzepte geben, um ein zusammenhängendes Fahrradwegnetz zu garantieren und ein planloses Wirrwarr wie beispielsweiße in Schwäbisch Gmünd zu vermeiden, um eine wirkliche Alternative zum Auto darzustellen. Hier sieht der Landtagskandidat eindeutig auch das Land Baden-Württemberg in der Plicht den Kommunen unter die Arme zu greifen und diese sowohl in der Planung als auch finanziell besser zu unterstützen.